Di, 20. November 2018

Fäkale Verunreinigung

12.09.2018 19:31

Ehepaar in Ägypten-Hotel starb an E-coli-Bakterien

E-coli-Bakterien haben den Tod jenes britischen Urlauberpaares verursacht, weswegen Ende August ein Hotel im ägyptischen Hurghada geräumt werden musste. Forensische Untersuchungen hätten gezeigt, dass der Mann an einer akuten Darmentzündung gestorben war, die Frau an einer Erkrankung der Blutgefäße, so der ägyptische Generalstaatsanwalt. Ausgelöst wurden beide Todesfälle durch das Kolibakterium, das außerhalb des Darmtraktes als Indikator für eine fäkale Verunreinigung gilt.

Ende August war das ältere britische Ehepaar während seines Aufenthalts im Hotel Steigenberger Aqua Magic in Hurghada gestorben. Der Reiseveranstalter Thomas Cook hatte vor einer Woche bei einer Untersuchung in der Fünf-Sterne-Anlage am Roten Meer „einen hohen Anteil an E-coli- und Staphylokokken-Bakterien festgestellt“. Dies sei wahrscheinlich der Grund für Erkrankungen in dem Hotel, hatte das Unternehmen mitgeteilt.

Thomas Cook hielt die Konzentration von Bakterien aber offensichtlich nicht für tödlich, sondern teilte mit, dass die Ergebnisse keinen Aufschluss über die Todesursache der beiden Briten geben würden. Trotzdem quartierte das Unternehmen alle seine Gäste in andere Unterkünfte um.

„Im Hotelzimmer vor meinen Augen gestorben“
Das aus Nordengland stammende Paar hatte den Urlaub mit seiner Tochter Kelly verbracht. Diese widersprach im Radiosender 2BR den Angaben des zuständigen ägyptischen Gouverneurs über bestehende gesundheitliche Probleme. „Papa ist nie ins Krankenhaus gegangen“, sagte sie. „Er ist im Hotelzimmer vor meinen Augen gestorben. Ich bin mit Mama im Krankenwagen zum Krankenhaus gefahren, wo sie gestorben ist. Die ganze Familie ist erschüttert.“

Das Bakterium Escherichia coli (E. coli) kommt im Verdauungstrakt vieler Tiere vor. Es ist auch Bestandteil der natürlichen Darmflora des Menschen. Meist sind die Bakterien harmlos und keine Krankheitserreger, manche Stämme können beim Menschen aber Übelkeit, Durchfall und Fieber auslösen. Lebensmittel, vor allem tierische, können mit den Erregern verunreinigt werden, etwa wenn bei der Herstellung Fehler passieren oder nicht genau auf Sauberkeit geachtet wird.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Dämmung lohnt sich
Beim Heizen 53 Prozent sparen
Bauen & Wohnen
Wirbel bei NÖ-Klubs
SKN-Fans unruhig - Admira-Coach zeigt Krallen
Fußball National
US-Behörden alarmiert
Steht gewaltsamer Grenzdurchbruch bevor?
Welt
ÖFB-Coach mit Analyse
Foda: „Bin der Letzte, der alles schönredet!“
Fußball International
Tormann-Trainer
Kurios: Schicklgruber bei ÖFB-Sieg eingeschlafen?
Fußball International
Ex-Austria-Duo
Trotz Kritik: Holzhauser ist Finks Hirn in Zürich
Fußball International
Neo-„Krone“-Kolumnist
Fuchs: Dieses Team wird es zur EURO schaffen!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.