Mi, 19. September 2018

Salzburger Know-How

08.09.2018 06:00

Projekt für sichere Flugrouten im Katastrophenfall

Es ist ein millionenschweres Forschungsprojekt, bei dem die Universität Salzburg miteingebunden ist: „EUnadics-AV“. Ein System, das bei Naturkatastrophen einen reibungslosen Flugverkehr garantieren soll - etwa bei Vulkanausbrüchen wie 2010. Derzeit gibt es Testflüge.

Es war ein europaweites „Grounding“: Als 2010 der isländische Vulkan Eyjafjallajökull ausbrach, legte die Asche den gesamten Flugverkehr lahm. Fast alle Flugzeuge blieben am Boden, der Schaden für die Airlines ging in die Milliarden.

Das soll in Zukunft so nicht mehr passieren. Dafür wurde das 7,5 Millionen schwere Forschungsprojekt „EUnadics-AV“ gegründet, an dem 21 Institutionen aus zwölf Ländern beteiligt sind. Geleitet von der Wetterdienststelle ZAMG sind federführend auch das Bundesheer in Salzburg und die Universität beteiligt.

„Wir leiten ein Arbeitspaket, wo verschiedenen Katastrophen-Szenarien - vom Vulkanausbruch bis zu radioaktiven Unfällen - simuliert werden. Und welche Auswirkungen diese auf den Flugverkehr haben“, erklärt Professor Carl-Herbert Rokitansky, vom „Aerospace Research“-Zentrum im Salzburger Techno-Z. Kernthema der Simulation: Das Zusammenspiel zwischen den Organisationen und den digitalen Systemen, die mit Messdaten versorgt werden.

Rokitansky ist genau auf diesem Gebiet ein Fachmann: 2004 gründete er die „Aerospace Research“-Forschungsgruppe an der Uni Salzburg. „Wir können genau die Routen der Flugzeuge simulieren, haben da quasi eine Monopolstellung mit unserem Know-How“, weiß der Luftfahrtexperte.

Ein Wissen, das bei dem aktuellen Forschungsprojekt sehr hilfreich ist: Derzeit finden mit drei umgebauten Maschinen Testflüge statt, ein Feldversuch. Die Ergebnisse fließen in eine Simulations-Übung ein, die im März in Salzburg mit dutzenden Experten durchgeführt werden soll.

Max Grill
Max Grill

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.