Im Mühlviertel:

Lkw-Lenker manipulierte Tacho mit Magneten!

Austricksen wollte ein polnischer Lkw-Fahrer (40) die österreichischen Polizisten und manipulierte mit einem starken Magneten den Fahrtenschreiber. Doch Mühlviertler Polizisten erkannten den Trick.

Mit mehr als einer Tonne Möbelteilen war der Lkw-Fahrer Richtung Tschechien unterwegs. Bei der Kontrolle der Ruhezeiten kurz vor der Grenze kamen den Beamten die Daten aus dem Tachometer und Fahrtenschreiber komisch vor.

Magnet gefunden
Bei genauerer Untersuchung fiel auf, dass der Lkw-Lenker offenbar während einer Ruhephase gefahren war. Und dann fanden die Polizisten auch noch den Magneten, mit dem der 40-jährige Pole den Fahrtenschreiber manipuliert hatte. Er musste 1000 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen und den Magneten abgeben.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen