Do, 15. November 2018

Rief „Allahu akbar“

20.08.2018 15:00

Barcelona: Bewaffneter in Polizeiwache erschossen

Polizisten haben in Spanien einen bewaffneten Algerier erschossen, als er „Allahu akbar“ schreiend eine Polizeiwache stürmte. Der Zwischenfall ereignete sich am frühen Montagmorgen in Cornella bei Barcelona, wie die katalanische Polizei Mossos d‘Esquadra mitteilte.

Der mit einem Messer bewaffnete Mann habe kurz vor sechs Uhr morgens versucht, in die Wache einzudringen, und habe dabei „Allahu Akbar“ (Allah ist groß) gerufen. Dabei sei er von Polizisten erschossen worden. Wie die Tageszeitung „La Vanguardia“ berichtete, handelte es sich bei dem Mann um einen 29-Jährigen algerischer Herkunft.

Die Behörden teilten auf Anfrage mit, man könne den Zwischenfall noch nicht als Terrorakt bezeichnen, die Ermittlungen würden laufen. Teresa Cunillera, eine Regierungsvertreterin in Barcelona, mahnte zu Vorsicht mit voreiligen Schlüssen bezüglich des Motivs des Angreifers. Man solle warten, bis die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen habe. „Bis es ein Minimum von Checks gibt, ist es sehr schwierig, irgendwelche Schlüsse zu ziehen“, erklärte sie im Radio.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Feine Zitronen-Topfen-Torte
Lieblingsrezept
Kickl zu Reformplänen:
BVT wird umgebaut, Gridling soll aber Chef bleiben
Österreich
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.