Di, 23. Oktober 2018

Bedingte Haft

09.08.2018 13:00

Download von Kinderpornos: Osttiroler verurteilt!

Zwei Fälle von Kinderpornografie wurden gestern am Landesgericht Innsbruck verhandelt: 2400 Euro Geldstrafe und vier Monate bedingte Haft fasste ein Osttiroler (37) aus, der 300 Bilder auf seinem PC hortete. Ein einschlägiges Video, das ein Arbeiter weiterleitete, war der Richterin zu harmlos - Freispruch!

Teilweise schuldig bekannte sich der gebürtige Osttiroler (37). Über einen geteilten Link bei einem Internet-Chat seien die Bilder via Download-Manager auf seinem PC installiert worden. „Ich habe sie zum Teil gesehen und dann wieder gelöscht. Ich wollte Bilder erhalten von erwachsenen Männern“, gab der Angeklagte zu Protokoll. „Ich kann mir nicht erklären, warum mir jemand so etwas geschickt hat.“

„Pornografie mit Klein- und Kleinstkindern“
Von den 309 kinderpornografischen Darstellungen wurden 287 nicht gelöscht, stellte ein vom Gericht beauftragter Gutachter fest. Und er erhob auch die Zugriffe: Mindestens 22 Mal seien die Bilder von 2014 bis 2017 angeklickt worden. „Teilweise war auch harte Pornografie darunter mit Klein- und Kleinstkindern“, so der Richter. Er verhängte eine bedingte Freiheitsstrafe von vier Monaten und eine Geldstrafe von 300 Tagsätzen zum Mindesttarif von 4 Euro und zusätzlich 1200 Euro Beteiligung an den Verfahrenskosten. Der bislang Unbescholtene nahm das Urteil sofort an, hat aber nun drei Tage Bedenkzeit.

„Video ist eine reißerisch verzerrte Abbildung“
Wegen Weitergabe eines (vermeintlich) kinderpornografischen Videos stand ein 35-jähriger Hilfsarbeiter mit türkischen Wurzeln vor Gericht. Im November des Vorjahres loggte sich der geschiedene Vater eines minderjährigen Sohnes ins W-Lan seines Arbeitgebers ein und schickte ein perverses Video an einen Freund. „Ich habe es weitergeschickt, weil es so lachhaft war“, meinte der Mann. Die Richterin fällte einen glatten Freispruch: Das Video sei eine „reißerisch verzerrte Abbildung, aber keine Kinderpornografie“, urteilte die Richterin. 

Philipp Neuner
Philipp Neuner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.