Mo, 22. Oktober 2018

Nur Jugendstrafe

07.08.2018 07:51

7 Kinder belästigt - nach 7 Monaten Haft frei

Ein junger Afghane, der in der Straßenbahn in Augsburg sieben Kinder sexuell belästigt hat, musste eine Haftstrafe von lediglich sieben Monaten verbüßen. Der 21-Jährige hatte sich in dem Waggon vor Mädchen im Alter von zehn und zwölf Jahren entblößt und selbst befriedigt. Nach der Untersuchungshaft ist der anerkannte Flüchtling nun wieder auf freiem Fuß.

Kurz nach Schulschluss stieg der Sexualtäter in zwei Straßenbahnlinien und setzte sich dort neben junge Mädchen. Er zog sich schließlich vor den Kindern aus und masturbierte. Ein Polizist erkannte in seiner Freizeit den Verdächtigen aus den Bildern einer Überwachungskamera wieder - der zum Tatzeitpunkt 20-Jährige konnte dadurch festgenommen werden, berichtet die „Augsburger Allgemeine“.

Er wurde schließlich wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs angeklagt. Die erste Verhandlung scheiterte an der Kommunikation: Der Dolmetscher war der Sprache des gebürtigen Afghanen nicht mächtig, das Hörgerät des Angeklagten funktionierte ebenfalls nicht.

Nach Untersuchungshaft ein freier Mann
Vor wenigen Tagen stand er schließlich erneut vor Gericht. Er legte ein Geständnis ab und ersparte somit den jungen Opfern eine Aussage. Aus diesem Grund stand ihm eine Jugendstrafe in Aussicht. Er fasste schließlich zwei Jahre auf Bewährung aus. Nach sieben Monaten in Untersuchungshaft ist der Mann nun entlassen. Ihm werden ein Bewährungshelfer und ein sozialpädagogischer Betreuer zur Seite gestellt.

Afghane bedankte sich für Jugendstrafe
Der Verurteilte habe laut „Augsburger Allgemeine“ eine schwere Kindheit hinter sich. Als Bub sei er zu einer Tante in den Iran gebracht worden, wo er Plastikmüll aufsammeln musste. Ein Mann habe ihn dermaßen hart geschlagen, dass sein Trommelfall platzte. Der Afghane ist Analphabet und sei intellektuell nicht in der Lage, die deutsche Sprache zu lernen, hieß es. Er bedankte sich beim Gericht am Ende des Prozesses persönlich für die Jugendstrafe.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.