So, 21. Oktober 2018

Pflegeskandal in Graz?

15.07.2018 07:00

Patientin (82): „Ich wurde im Spital geschlagen!“

Blaue Flecken an den Händen, an den Unterarmen, im Gesicht: Sie sei gestürzt, sagten die Pfleger. Ich wurde geschlagen, sagte die 82-jährige Patientin im LKH Graz Süd-West. Nachdem, wie berichtet, vier Pfleger wegen Misshandlungsverdachts suspendiert wurden, erlebt die Tochter der Patientin nun einen „Albtraum“.

„Es ist furchtbar zu wissen, dass meine Mutter möglicherweise tatsächlich misshandelt wurde“, meint die Steirerin mit tränenerstickter Stimme im Gespräch mit der „Krone“. Ihre vor wenigen Wochen verstorbene Mutter war Ende 2017 und im Februar Patientin in der Alterspsychiatrie. Unruhig, verwirrt und depressiv sei sie gewesen. Plötzlich die blauen Flecken. Die schlagen mich unter der Dusche, habe die 82-Jährige damals gesagt. „Wir haben mehrmals mit Pflegern und Ärzten geredet. Sie haben gesagt, meine Mutter sei gestürzt, sie sei auch aggressiv gewesen, deswegen hätte man sie fixieren müssen“, so die Tochter.

Aufklärung versprochen
Nun die quälende Ungewissheit: War die Pensionistin den vier suspendierten Pflegern ausgeliefert? „Wir nehmen das sehr ernst und werden den Fall überprüfen“, verspricht der ärztliche Direktor Michael Lehofer. Er erklärt aber auch, dass blaue Flecken an den Unterarmen bei Infusionen passieren können. Und Stürze seien keine Seltenheit bei den Patienten der Abteilung, „weil die Medikamente zu motorischer Instabilität führen können“, so Lehofer.

„Mängel seit Jahren bekannt“
Schwere Geschütze fährt derweil Volksanwalt Günther Kräuter auf. Laut ihm sind „Strukturmängel in der Psychiatrie seit Jahren bekannt“: zu wenig Personal, kaum bezahlte Fortbildungen, vernachlässigtes Deeskalationstraining...

Jakob Traby
Jakob Traby
Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.