So, 23. September 2018

In Grazer Spital

13.07.2018 17:56

Vier Pfleger sollen Patienten misshandelt haben

Die Serie schlechter Nachrichten aus der Uniklinik Graz reißt nicht ab. Nachdem die Staatsanwaltschaft informiert worden war, weil ein Patient von einem OP-Tisch gefallen und später verstorben war, musste jetzt Anzeige erstattet werden: Vier Pfleger in der Alterspsychiatrie sollen Patienten verbal und körperlich misshandelt haben!

Man mag sich so etwas gar nicht vorstellen! In der Alterspsychiatrie des LKH Graz Süd-West, Standort Süd, sind Patienten über 65 Jahre (teils schwer dement, teils mit körperlichen Beeinträchtigungen) untergebracht. Vier Pfleger - drei Frauen und ein Mann, drei davon diplomierte Kräfte - sollen Patienten verbal attackiert und beschimpft haben. „Es sind schlimme Worte gefallen“, bestätigt Primar Michael Lehofer. Und nicht nur das! Ein Patient wurde dermaßen grob behandelt, dass er sogar eine Rissquetschwunde erlitt.

Neue Mitarbeiterin deckte auf
„Die Mitarbeiter dort stehen unter großem Druck und arbeiten unter schwierigsten Bedingungen. Dennoch ist so ein Verhalten unter keinen Umständen zu entschuldigen, es entspricht keinesfalls unseren Standards“, so Lehofer. Man habe auch sofort reagiert und die vier Mitarbeiter dienstfrei gestellt sowie Anzeige erstattet.

Passiert sei das immer nur, wenn die vier gemeinsam Dienst gehabt hätten, und das vermutlich über einen längeren Zeitraum. Aufgeflogen sind die Missstände erst, als eine neue Mitarbeiterin ins Team kam, die sofort die Anstaltsleitung informierte. Diese reagierte prompt.

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.