07.07.2018 06:29 |

Fliegen Hunderte km

Spinnen heben mithilfe elektrischer Felder ab

Englische Biologen haben herausgefunden, dass Spinnen nicht nur mit Hilfe von Wind und Thermik Hunderte Kilometer weit fliegen können, sondern auch elektrische Felder zum Abheben nutzen. Die Elektrostatik mache es möglich, dass die Tiere auch an regnerischen und windstillen Tagen abheben können, berichten die Forscher.

Ein Team von Wissenschaftlern um Erica Morley von der britischen Universität Bristol setzten Spinnen in eine Kiste, in der sie ein künstliches elektrisches Feld erzeugten. War dieses eingeschaltet, richteten die Krabbeltiere ihre Hinterteile auf, stießen Seidenfäden aus und hoben ab. War das elektrische Feld dagegen abgeschaltet, blieben die Tiere mit allen acht Beinen am Boden.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass elektrostatische Kräfte ausreichen, um Spinnen fliegen zu lassen. Wahrscheinlich nutzten sie beide Methoden - Elektrostatik und Wind -, um abzuheben, berichten sie in der neuen Ausgabe des Fachjournals „Current Biology“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen