Sa, 20. Oktober 2018

Kostete 8000 Euro

22.06.2018 11:20

Das ist Österreichs erstes Polizeipferd!

Sieben Jahre ist er alt, 1,78 Meter groß und im Burgenland geboren: Dieser Wallach ist Österreichs erstes Polizeipferd seit der Neuaufstellung der Reiterstaffel durch Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) in Zusammenarbeit mit dem Verteidigungsministerium. Der Braune wurde von Reiterstaffel-Ausbildner Oberstleutnant Roland Pulsinger sowie Abteilungsinspektorin Birgit Reiterer probegeritten, eine positiv absolvierte Ankaufsuntersuchung an der Veterinärmedizinischen Universität Wien machte den Deal schließlich perfekt.

Der Wallach gehört der Rasse Hannoveraner an, ist aber in Österreich geboren. Verkäuferin ist Elisabeth R. aus Reichnitz im Burgenland. 8000 Euro bezahlte das Ministerium, ein durchaus marktüblicher und adäquater Preis. Zwei weitere Pferde werden aktuell noch durchgecheckt, ein viertes Tier, welches dem Innenministerium angeboten wurde, fiel leider wegen der Größe aus. Denn die Tiere dürfen nicht kleiner als 1,72 Meter sein. Pro Pferd gibt es ein Budget von 8000 bis 12.000 Euro.

Mangel an Pferden, aber nicht an Bewerbern
Zwölf Pferde werden insgesamt gesucht, da aber nur vier Tiere angeboten wurden, will das Ministerium die Suche nun auf Deutschland und Ungarn ausdehnen. Kein Mangel herrscht dagegen an Bewerbern: Für die verbleibenden elf Posten haben sich 72 Polizeibeamte beworben, davon 60 Frauen. Ab August soll der Betrieb der Reiterstaffel starten, untergebracht werden die Tiere auf dem Gelände der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt.

Berittene Polizei bis 1950 in Österreich
Eine berittene Polizei hatte es in Österreich bereits von 1869 bis 1950 gegeben. 1913 versahen 318 Polizeipferde ihren Dienst in Wien, die letzte berittene Einheit befand sich in Graz. Auch im Bereich der Gendarmerie gab es berittene Einheiten. Mit der Neuaufstellung der Reiterstaffel sollen Polizeibeamte zu Pferd wieder Teil des Wiener Stadtbildes werden, eine Ausweitung auf andere Großstädte wäre durchaus möglich.

Michaela Braune
Michaela Braune

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.