Fr, 21. September 2018

Porte Gesamtführender

16.06.2018 23:52

Vorletzte Etappe der Tour de Suisse an Demare

Arnaud Demare hat am Samstag die achte und vorletzte Etappe der Tour de Suisse im Massensprint gewonnen. Der französische Meister gewann das flache Teilstück auf einem Rundkurs in Bellinzona (123 km) vor dem Kolumbianer Fernando Gaviria und dem Norweger Alexander Kristoff. In der Gesamtwertung führt vor dem abschließenden Einzelzeitfahren ebenfalls in Bellinzona weiter der Australier Richie Porte.

Porte hat vor dem 34 km langen Zeitfahren am Sonntag unverändert 17 Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Nairo Quintana. Dritter ist 52 Sekunden zurück der Niederländer Wilco Kelderman. Gregor Mühlberger rangiert als bester Österreicher an der 26. Stelle.

Das Ergebnis der 8. Etappe:
1. Arnaud Demare (FRA) 2:41:07 Std.
2. Fernando Gaviria (COL) Movistar
3.
Alexander Kristoff (NOR) Emirates
4. Peter Sagan (SVK) Bora
5. Jasper Stuyven (BEL) Trek
6. John Degenkolb (GER) Trek
Weiters:
49. Hermann Pernsteiner (AUT)
64. Gregor Mühlberger (AUT) Bora alle gleiche Zeit
109. Michael Gogl (AUT) +1:57 Min.
137. Patrick Konrad (AUT) Bora +9:23
139. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue gleiche Zeit
Der Stand in der Gesamtwertung:

1. Richie Porte (AUS) BMC 28:47:17 Std.
2. Nairo Quintana (COL) Movistar +17 Sek.
3. Wilco Kelderman (NED) Sunweb +52
4. Enric Mas (ESP) Quick Step +53
5. Sam Oomen (NED) Sunweb +1:13 Min.
6. Jakob Fuglsang (DEN) Astana +1:28
Weiters:
26. Gregor Mühlberger (AUT) Bora +9:48
30. Hermann Pernsteiner (AUT) +12:50
64. Michael Gogl (AUT) +1:57 Min.+46:15
71. Patrick Konrad (AUT) Bora +52:26
89. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue +1:09:13 Std.

Rabitsch holt sich Gesamtführung der OÖ-Rundfahrt zurück
Das Welser Felbermayr-Team holte sich indes bei der Oberösterreich-Radrundfahrt die Gesamtführung zurück. Auftaktsieger Stephan Rabitsch gewann am Samstag die dritte Etappe von Eferding nach Ulrichsberg (142,1 km) zwei Sekunden vor dem Schweizer Patrick Schelling (Team Vorarlberg) und seinem Mannschaftskollegen Riccardo Zoidl. In der Gesamtwertung führt Rabitsch vor dem letzten Abschnitt am Sonntag 22 Sekunden vor Zoidl und 26 vor Schelling.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.