Sa, 20. Oktober 2018

„Servus Europa“

06.06.2018 05:00

Schladming rüstet sich für großen Politik-Gipfel

Mega-Konzerte, Ski-Weltmeisterschaften, die Special Olympics: Schladming hat schon sehr viel erlebt, eine Veranstaltung wie „Servus Europa“ aber noch nicht. Am 30. Juni wird der Beginn der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft groß gefeiert - auch mit der Bevölkerung. Die Vorbereitungen sind intensiv.

Wenn ein europäisches Land halbjährlich den EU-Vorsitz an ein anderes übergibt, kann der Rahmen dafür meist gar nicht feudal genug sein. „Statt in Schlössern oder Herrschaftshäusern ist man bei uns in der freien Natur. Das ist von der Bundesregierung so gewollt“, sagt Georg Bliem, Chef der Planai-Hochwurzen-Bahnen.

Kurz kennt die Region
Die symbolische Staffelübergabe von Bulgariens Ministerpräsident Boyko Borrisov an Bundeskanzler Sebastian Kurz findet also in der Obersteiermark statt. „Schladming liegt nicht nur im Herzen Europas, sondern ist auch sehr gut aus ganz Österreich erreichbar. Schladming ist außerdem eine international bekannte Visitenkarte Österreichs im Sportbereich und kann eine Großveranstaltung wie ,Servus Europa‘ perfekt ausrichten.“ So begründet das Bundeskanzleramt seine Wahl. Dass Sebastian Kurz in der Vergangenheit bereits in den Bergen der Region unterwegs war, hat aber sicherlich auch nicht geschadet.

Gondeln in den Nationalfarben
Die Stadt wird sich für das Fest herausputzen, Gondeln werden in den Farben der EU-Mitgliedsländern glänzen. Auch die Bevölkerung ist eingeladen: Die Planaibahnen bringen Gäste gratis zum Picknick auf den Gipfel, im Tal spielt Musik, am Abend findet ein Konzert mit Stars wie Cesar Sampson und 300 Musikern aus ganz Europa statt. Wer mit seinem Instrument mitwirken möchte: bis 15. Juni sind Bewerbungen möglich.

EU-Ratspräsident Tusk soll kommen
Die Bundesregierung wird natürlich stark vertreten sein, neben Kurz sind auch Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Außenministerin Karin Kneissl und Europaminister Gernot Blümel fix dabei. Zudem wird EU-Ratspräsident Donald Tusk in Schladming erwartet. Die zentrale Botschaft des EU-Vorsitzes heißt übrigens „Ein Europa, das schützt“. Zu den wichtigsten Themen zählen Sicherheit, die Sicherung von Wohlstand sowie die Digitalisierung.

„Freude ist riesig“
Stolz ist auch Schladmings Bürgermeister Jürgen Winter: „Es gibt nur alle zehn bis 15 Jahre die Möglichkeit eines solchen Fests. Die Freude ist natürlich riesig, wir können so auch abseits des Sports auf unsere Tourismusdestination aufmerksam machen.“

Jakob Traby
Jakob Traby

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.