Fr, 22. Juni 2018

40 Jahre nach Cordoba

02.06.2018 21:27

Unsere Fußball-Helden besiegen Deutschland mit 2:1

Einfach unglaublich! Österreichs Fußball-Nationalteam besiegte unseren „Lieblingsnachbarn“ Deutschland im ausverkauften Klagenfurter Stadion mit 2:1. Der siebente Sieg in Serie ließ Alaba, Arnautovic & Co. selbst mit dem legendären Wunderteam gleichziehen. Der Weltmeister wurde phasenweise sogar an die Wand gespielt, war mit dem Ergebnis noch gut bedient. Und das zwei Wochen vor WM-Beginn! Am Sonntag kommt übrigens Brasilien ins Happel-Stadion. Im Video oben sehen Sie die traumhaften Tore.

Was für eine Vorstellung von Österreichs Fußball-Nationalteam! Nach neun Niederlagen in Serie gegen Deutschland gab es ENDLICH wieder einen Sieg, den ersten seit 1986!

Mit dem 2:1 in Klagenfurt vor 29.200 Zuschauern im ausverkauften EM-Stadion jubelte eine ganze Fußball-Nation. Weltmeister Deutschland wurden phasenweise vorgeführt, war mit zwei Gegentoren noch gut bedient. Keeper Manuel Neuer, der sein Comeback feierte, konnte einem leid tun, seine Abwehrleute wurden teilweise schwindlig gespielt.

Spiel beinahe abgesagt!
Dabei wäre das Spiel fast nicht mehr angepfiffen worden. Starkregen und Hagel machten eine Verschiebung auf die letztmögliche Beginnzeit von 19:45 Uhr nötig. Eigentlich hätte es schon um 18 Uhr losgehen sollen.

Kalte Dusche
Und dann begannen die 90 Minuten für unser Team auch noch miserabel: Mesut Özil nutzte einen schweren Patzer der Defensive in Minute 11 zum 1:0 für die Deutschen. Starke 20 Minuten brauchte die Mannschaft vom (Deutschen) Teamchef bei Österreich, Franco Foda, um den Respekt vor dem Weltmeister abzulegen. Dann wurde jedoch der Turbo gezündet.

Schon zur Pause hätte es längst 1:1 stehen können, doch Manuel Neuer, der ein starkes Comeback im Tor der Deutschen feierte, hielt die Österreicher vorerst noch auf Distanz.

An die Wand gespielt
Im zweiten Durchgang wurden die Gäste aber regelrecht an die Wand gespielt. Dass es am Ende nur zwei Tore für Österreich wurden, war vielleicht das einzige Manko bei diesem Fußball-Fest. Das 1:1 gelang Martin Hinteregger in Minute 53 - und wie! David Alaba schlug einen weiten Eckball von rechts über die gesamte Verteidigung direkt auf den Fuß des heransprintenten Hintereggers, der volley zum 1:1 einschoss.

Umjubeltes Siegestor
In Minute 69 brachen dann alle Dämme: Sensationelle Kombination von Baumgartlinger und Lainer und der legt ideal auf Schöpf ab - Neuer war wieder bezwungen!

AUFSTELLUNG, LIVETICKER & MEHRZUM NACHLESEN:

Max Mahdalik
Max Mahdalik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.