Mo, 22. Oktober 2018

Weiter kein Baustart

16.05.2018 05:50

Knoten Trautenfels: Bald reißt Geduldsfaden

Zur Ski-Weltmeisterschaft 2013 in Schladming hätte der Umbau fertig sein sollen - doch heute, fünf Jahre später, wurde beim Knoten Trautenfels noch nicht einmal begonnen. Die Genehmigungsverfahren ziehen sich, die Geduld in der Region geht langsam dem Ende zu.

Ständig müssen Einsatzkräfte zu schweren Unfällen ausrücken, dennoch gibt es seit Jahrzehnten keine Lösung für die gefürchtete B 320 durch das Ennstal; die „Krone“ berichtete. Ein erster Schritt wäre ein Umbau des Knotens Trautenfels, wo drei Bundesstraßen zusammentreffen. Doch auch hier heißt es immer: bitte um Geduld!

Geplant ist eine Überführung und ein darunterliegender Kreisverkehr. Der naturschutzrechtliche Bescheid ist zwar rechtskräftig, das Wasser- und das Straßenrechtsverfahren wurden aber beim Landesverwaltungsgericht beeinsprucht. Der Baustart steht in den Sternen.

„Wir brauchen eine Lösung“
Manche Gegner bringen andere Varianten ins Spiel. „Mir ist die Lösung egal, wir brauchen aber eine!“, fordert der Irdninger Bürgermeister Herbert Gugganig. Seine Gemeinde leidet wie Aigen und Lassing unter den vielen Pkw und Lkw, die durch die Orte fahren, um der B 320 auszuweichen. Aktuell sind keine Proteste wie im Vorjahr geplant, „sie sind aber nicht ausgeschlossen“.

So kam es zur Verzögerung

  • Ein früherer Plan sah einen Kreisverkehr und darunter eine Unterflurtrasse vor. Dagegen kämpfte die Bürgerinitiative Nett. 2010 zog Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann (FP) die Reißleine, da sich ein Umbau bis zur Ski-WM nicht mehr ausging.
  • Im November 2012 präsentierte Kurzmann die Lösung mit der Überführung.
  • Im November 2014 gab es einen Grundsatzbeschluss der Landesregierung. Die Baukosten wurden mit elf Millionen Euro beziffert. 
  • Kurz vor der Landtagswahl 2015 lud Kurzmann zu einem Spatenstich, dabei ging es aber nur um eine Brücke nahe der Kreuzung. Sein Nachfolger Jörg Leichtfried (SPÖ) versprach eine Umsetzung des Projekts 2017.
  • Im Herbst 2016 wurden dann die Unterlagen für die Genehmigungsverfahren eingereicht.
  • Im Frühjahr 2017 machte die Bürgerinitiative „Schönes Trautenfels“ gegen die Überführung mobil, auch einige Bürgermeister begrüßten die Prüfung von Alternativen.
Jakob Traby
Jakob Traby

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.