Mi, 15. August 2018

Handball

01.05.2018 23:19

Hard, Fivers und Westwien stehen im HLA-Semifinale

Drei von vier Semifinalisten in der Handball-Liga Austria (HLA) stehen fest. Meister Hard gegen Ferlach, Westwien gegen Bregenz sowie die Fivers Margareten gegen Linz fixierten am Dienstag jeweils auswärts den Gewinn der „best of three“-Viertelfinalserie. Schwaz hingegen glich daheim gegen Krems zum 1:1 aus. Das Entscheidungsspiel ist für Samstag (19 Uhr) in Krems angesetzt.

Schwaz hatte auf das 25:28 vom Freitag in Krems mit einem 28:27-Heimerfolg in einem sehr spannenden Match die passende Antwort. Die Kremser haben zwar nun Heimvorteil, schieden unter diesen Voraussetzungen aber im Vorjahr gegen Westwien aus. „Die Mannschaft war von Beginn an hellwach, hat sich nicht noch einmal überrumpeln lassen“, sagte Schwaz-Trainer Frank Bergemann. „Wir haben uns dieses dritte Spiel verdient.“

Die Westwiener stehen auch diesmal unter den letzten vier, im Schlager der ersten K.o.-Phase gegen Bregenz brachten sie den Aufstieg mit einem 25:23-Auswärtssieg gegen Bregenz unter Dach und Fach. Vorentscheidend war ein Gäste-„Run“ nach der Pause von 11:10 auf 15:11. „Wir haben mit der guten zweiten Halbzeit auch verdient gewonnen“, merkte Westwien-Manager Konrad Wilczynski an. Für Ex-Meister Bregenz war auch im Vorjahr - gegen Schwaz - im Viertelfinale Endstation.

Klare Angelegenheiten waren die anderen beiden Duelle. Hard legte dem Heimsieg gegen Ferlach einen 30:22-Auswärtserfolg nach und trifft nun nächste Woche am Mittwoch (19 Uhr) daheim und am Sonntag auswärts im Semifinale auf Westwien. Die Fivers erfüllten ihre Pflicht in Linz mit einem 33:29-Erfolg. „Wir waren konstanter“, begründete Fivers-Coach Peter Eckl den Erfolg. Die Wiener warten nun noch auf ihren nächsten Kontrahenten, entweder Krems oder Schwaz.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International
Liga-Auftritte, adé!
Fortuna Hagen gibt nach 0:22 am 1. Spieltag auf!
Fußball International
Drittligist winkt ab
„Zu viele Kilos“: Kein Vertrag für Pogba-Bruder!
Fußball International
Jetzt mitdiskutieren!
Steigt das Gewaltpotenzial bei Sportevents?
Community
Danijel Subasic
Nächster EM-Held tritt aus Kroatiens Team zurück
Fußball International
Adeyemi darf nicht ran
Red Bull Salzburg: Berufsverbot für Supertalent!
Fußball International
Madrider Europa-Derby
Supercup: „Leben geht auch ohne Ronaldo weiter“
Fußball International
Carlos Sainz im Visier
Hat Renault Alonsos Nachfolger schon gefunden?
Formel 1
Angriffe auf Trainer
Ramos teilt aus: „Hoffe, Klopp ist jetzt beruhigt“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.