So, 21. Oktober 2018

MotoGP

22.04.2018 12:10

Pole-Mann Marquez um drei Plätze zurückversetzt

MotoGP-Champion Marc Marquez, der sich am Samstag im Qualifying zum Grand Prix von Amerika in Austin trotz eines Sturzes die Pole Position geholt hatte, ist von der Rennleitung nachträglich für ein Vergehen gegen Maverick Vinales bestraft worden. Der Spanier wurde um drei Plätze zurückversetzt.

Der Honda-Fahrer war auf der Ideallinie zu langsam unterwegs und behinderte damit den von hinten heranbrausenden Maverick Vinales. Dieser erbt nun die Pole. Damit startet bei der sechsten Austragung des Grands Prix von Amerika in Austin erstmals nicht Marc Marquez von ganz vorne ins Rennen. Der sechsfache Weltmeister hat bisher alle fünf Rennen vom besten Startplatz aus gewonnen. Bereits vor zwei Wochen sorgte Marquez in Argentinien mit seiner rüpelhaften Fahrweise für böses Blut bei der Konkurrenz.

Neben Marquez ist auch dessen spanischer Landsmann Pol Espargaro bestraft worden. Der KTM-Werksfahrer hatte zunächst erstmals in dieser Saison Q2 erreicht und war als Zwölfter gewertet worden. Weil er aber wie Weltmeister Marquez einen Kontrahenten behindert hatte, wurde er um drei Plätze zurückversetzt und startet als 15. aus Reihe fünf. Bester KTM-Fahrer war damit Bradley Smith auf Rang 14.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.