So, 22. Juli 2018

RB Salzburg bezwungen

20.04.2018 22:37

HCB Südtirol kürt sich zum EBEL-Champ 2018!

Die Geschichte hat sich wiederholt: Red Bull Salzburg ist der Titel in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) wie bereits 2014 an den HCB Südtirol entglitten! Die favorisierten Salzburger mussten sich dem Außenseiter aus Bozen am Freitagabend in einem packenden siebenten Finalspiel zu Hause mit 2:3 (0:2, 0:1, 2:0) geschlagen geben. Die „best of seven“-Serie ging mit 4:3 an Bozen.

Bereits vor vier Jahren waren die Salzburger im EBEL-Finale in einem Entscheidungsspiel daheim mit 2:3 an den Südtirolern gescheitert, damals in der Verlängerung. Auch diesmal verließen die Bullen das Eis im ausverkauften Volksgarten mit hängenden Köpfen. Ihren achten österreichischen Meistertitel hatten sie sich bereits durch den Finaleinzug in der grenzüberschreitendenden Liga gesichert. Der siebente in der EBEL, der erste seit 2016, lässt weiter auf sich warten. Bozen glänzte vor 3.400 Zuschauern in Salzburg mit großer Effizienz. Der Underdog ging durch einen Doppelschlag im ersten Drittel in Führung. Erst profitierte Dominic Monardo von einer Unsicherheit von Salzburg-Goalie Bernhard Starkbaum, der die Scheibe vergeblich hinter sich suchte, und staubte zum 1:0 ab (14.). Keine Minute später legte Bozens Topscorer Chris DeSousa mit einem Hechtsprung nach (15.).

Die Statistik sprach mit 32:15 Torschüssen klar für Salzburg. Die Südtiroler machten durch Luca Frigo, der nach einem Gegenstoß ins kurze Eck traf, aber auch den nächsten Treffer (26.). Die Salzburger mussten zusehends mehr Risiko nehmen, das eröffnete Bozen Konterchancen. Salzburg nutzte die Gelegenheiten nicht ausreichend. Die Bullen, die erneut auf den am Innenband verletzten Thomas Raffl verzichten mussten, blieben in sieben Powerplays ohne Treffer. Im Schlussdrittel drängten die Salzburger zwar zusehends, die Bemühungen wurden aber erst durch ein Tor von Layne Viveiros in der 55. Minute belohnt. Die Hausherren schöpften Hoffnung, ein ebenfalls von Rob Schremp vorbereiteter Schlagschuss von Peter Mueller zum 2:3 brachte den Volksgarten im Finish noch einmal zum Kochen (59.).

Das erste EBEL-Entscheidungsspiel seit 2014 ging in ein Herzschlagfinale, in den ausständigen 87 Sekunden gelang dem Team von Greg Poss aber kein Tor mehr. Die Salzburger hätten zu gerne erstmals seit 2007 in der eigenen Halle die EBEL-Trophäe gewonnen - nun mussten die Bullen erneut den Südtirolern beim Jubeln zusehen. 2014 hatte Bozen in der Premierensaison in der EBEL auf Anhieb den Titel geholt. Vier Jahre später folgte sensationell Streich Nummer zwei. Ende November, bei der Amtsübernahme von Trainer Kai Suikkanen, waren die Südtiroler noch Tabellenletzter, am abschließenden Spieltag der Zwischenrunde schaffte man es als Achter gerade noch ins Play-off. Dort avancierten die „Füchse“ gegen den KAC, die Vienna Capitals und schließlich Salzburg zum Riesentöter.

Das Ergebnis:
EC Red Bull Salzburg - HCB Südtirol 2:3 (0:2, 0:1, 2:0)
Salzburg, Volksgartenarena, 3400 Zuschauer (ausverkauft)
Tore: L. Viveiros (55.), Mueller (59.) bzw. Monardo (14.), DeSousa (15.), Frigo (26.)
Strafminuten: 4 bzw. 14
Endstand in der Serie: 3:4 - HCB Südtirol zum zweiten Mal nach 2014 EBEL-Champion

Die Sieger der bisher 15 EBEL-Saisonen
2003/04 KAC (3:2 gegen VSV)
2004/05 Vienna Capitals (4:3 gegen KAC)
2005/06 VSV (4:2 gegen Salzburg)
2006/07 Red Bull Salzburg (4:1 gegen VSV)
2007/08 RB Salzburg (4:2 gegen Ljubljana)
2008/09 KAC (4:3 gegen Salzburg)
2009/10 RB Salzburg (4:2 gegen Linz)
2010/11 RB Salzburg (4:3 gegen KAC)
2011/12 Black Wings Linz (4:1 gegen KAC)
2012/13 KAC (4:0 gegen Vienna Capitals)
2013/14 HCB Südtirol (3:2 gegen Salzburg)
2014/15 RB Salzburg (4:0 gegen Vienna Capitals)
2015/16 RB Salzburg (4:2 gegen Znojmo)
2016/17 Vienna Capitals (4:0 gegen KAC)
2017/18 HCB Südtirol (4:3 gegen Salzburg)
Anzahl der EBEL-Titel:
6 RB Salzburg
3 KAC
2 Vienna Capitals, HCB Südtirol
1 VSV, Linz

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.