So, 16. Dezember 2018

Schläuche gezogen

08.04.2018 15:09

Wienerin tötet Freund auf AKH-Intensivstation

Wie eine Sprecherin der Polizei am Sonntag gegenüber krone.at bestätigte, wird eine 52-jährige Frau verdächtigt, im Wiener AKH ihren Lebensgefährten ermordet zu haben. Demnach soll sie die Schläuche aus dem künstlichen Beatmungsgerät des schwerkranken 70-Jährigen, der auf der Intensivstation lag, gezogen haben. Sie sei betrunken gewesen, heißt es. Die Frau befindet sich auf freiem Fuß, Ermittlungen wegen Mordverdachts laufen.

Laut Landespolizeidirektion war der Mann am 1. April auf die Intensivstation des Spitals gebracht worden sein, nachdem er sich von einer Nierentransplantation nicht mehr erholt hatte. Dort verschlechterte sich nach einem Atemstillstand der Zustand des Patienten dramatisch. Er musste künstlich beatmet werden und hätte nach Einschätzung der Mediziner nur noch wenige Stunden zu leben gehabt.

Bei Abschiedsbesuch Beatmungsschläuche gezogen
Das Paar, das mehrere Jahre liiert war, dürfte in der Vergangenheit vereinbart haben, dass eine künstliche Lebensverlängerung keine Option ist. Deshalb wurde die Parterin verständigt, um ihr einen Abschied zu ermöglichen. Bei diesem Abschiedsbesuch am vergangenen Donnerstag soll die 52-Jährige, als keine weiteren Personen mehr anwesend waren, die Beatmungsschläuche gezogen haben, weil sie ihm offenbar den Todeskampf ersparen wollte. Danach verließ sie das Spital.

Noch am Donnerstag festgenommen - Samstag enthaftet
Die verdächtige Frühpensionistin wurde noch am selben Abend festgenommen, laut Polizei nach ihrer Einvernahme am Samstag aber wieder enthaftet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordverdachts.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sein Treffer im Video
5000. Tor! Ronaldo wird zum Matchwinner für Juve
Fußball International
Austria gegen Rapid
Derby: Verlieren verboten - sonst herrscht Panik
Fußball National
Annemarie Moser-Pröll:
„Hirscher überholt mich noch vor Weihnachten“
Wintersport
Blutbad im Schloss
Frau des Mordverdächtigen: „Er ist sehr krank“
Niederösterreich
Ehrung für Einsatz
Polizistin rettet zwei Leben an nur einem Tag
Oberösterreich
Herzschmerz
Aus und vorbei: Die Promi-Trennungen des Jahres
Video Stars & Society
Kolumne „Im Gespräch“
„Vergleichen ist das Ende des Glücks“
Life
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.