Sa, 18. August 2018

Urteil nach 2 Jahren

06.04.2018 13:05

500 Kilo Cannabis geschmuggelt: 15 Jahre Haft

Nach fast zweijähriger Verhandlung ist am Freitag am Wiener Landesgericht für Strafsachen ein 61-jähriger Mann wegen Suchtgifthandels in großem Stil zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Schöffensenat ging davon aus, dass der Angeklagte als führendes Mitglied einer kriminellen Organisation seit 2004 mehr als 500 Kilogramm Cannabis von Spanien nach Österreich geschmuggelt hatte.

Der Mann war Ende Oktober 2015 nach langwierigen, länderübergreifenden Ermittlungen festgenommen worden. Er hatte zuletzt im spanischen Jerez de la Frontera gelebt, wo er gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder einen Handel mit aus Marokko stammendem Cannabis aufzog.

Die Drogen wurden entweder von untergeordneten Bandenmitgliedern nach Österreich geschafft oder paketweise mittels Spedition an eine Wiener Adresse zugestellt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.