Di, 19. Juni 2018

Cecchinato zu stark

27.03.2018 16:14

Jürgen Melzer in erster Marbella-Runde out

Im Doppel hatte es am Vortag gegen die topgesetzte Paarung gleich mit einem Sieg geklappt, im Einzel verlor Jürgen Melzer am Dienstag in Marbella in der ersten Runde. Der 36-jährige Niederösterreicher, der von seinem als Turnierdirektor fungierenden Ex-Manager Ronnie Leitgeb eine Wildcard erhalten hatte, unterlag dem als Nummer 3 gesetzten Italiener Marco Cecchinato mit 1:6, 6:7(1).

Für Melzer war es das erste Wettkampf-Einzel seit seinem Qualifikations-Aus in der ersten Wimbledon-Runde Anfang Juli des Vorjahres, also nach fast neun Monaten. Die Nummer 97 der Welt war beim mit 43.000 Euro dotierten Sandplatz-Challenger für den auf Platz 583 zurückgefallenen Niederösterreicher allerdings noch zu stark, Melzer zeigte sich aber vor allem im zweiten Satz ebenbürtig.

Der ehemalige Weltranglisten-Achte wurde von Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek am Dienstag für den Auswärts-Trip am 6./7. April in Moskau nominiert. Auch sein ebenfalls einberufener Teamkollege Sebastian Ofner war in Marbella am Dienstag noch im Einsatz.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.