Mo, 16. Juli 2018

Ratte auf Fassade

16.03.2018 09:14

Neues Banksy-Werk in New York gibt Rätsel auf

Fast fünf Jahre nach seiner Graffiti-Serie in New York ist der britische Street-Art-Künstler Banksy offenbar wieder in der Metropole unterwegs. Auf der Fassade eines zum Abriss bestimmten Gebäudes im Süden Manhattans tauchte eine von ihm gemalte Ratte auf, die im Ziffernblatt einer Uhr an der Hauswand rennt. US-Medien spekulieren nun, was es mit dem Motiv auf sich haben könnte.

Ein Foto der Arbeit, das der Künstler auf Instagram veröffentlichte, scheint die Echtheit des Werkes zu bestätigen. 

Rätselraten über Motiv
In US-Medien wird über das Motiv spekuliert. Gemeint sein könnte etwa ein „rat race“, was wörtlich ein Wettrennen unter Ratten meint, aber im übertragenen Sinn für „Hamsterrad“ oder einen gnadenlosen Konkurrenzkampf steht. Als Kapitalismuskritik würde diese Deutung für Banksy, der sich durch seine Arbeiten schon häufig politisch geäußert hat, durchaus passen. Das einstöckige Gebäude in Manhattan soll einem 13 Stockwerke hohen Bau weichen.

Geheimnisumwitterter Künstler
Banksy hatte sich im Oktober 2013 einen Monat lang in New York aufgehalten und an verschiedenen Orten der Stadt Dutzende Werke geschaffen. Über die Identität des geheimnisumwitterten Künstlers ist viel spekuliert worden, bestätigt wurde sie bisher nicht. Wandstücke mit Graffiti des Straßenkünstlers wurden bei Auktionen teils für mehr als 100.000 Dollar versteigert.

Hotel mit Schimpanse als Portier
Im vergangenen Jahr hat Banksy in Bethlehem in Israel ein Hotel in den Palästinensergebieten gestaltet. An den Wänden hängen Videokameras und Steinschleudern, der Portier ist als Schimpanse - ein häufig wiederkehrendes Motiv in den Werken des Künstlers - verkleidet.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.