16.10.2009 21:52 |

Erste Liga

Altach nach 2:0 in Hartberg neuer Tabellenführer

Der SCR Altach hat am Freitagabend in der 12. Runde mit einem 2:0-Sieg in Hartberg die Führung in der Ersten Liga übernommen. Die Vorarlberger führen einen Punkt vor der bei den Austria-Wien-Amateuren nur torlos spielenden Austria aus Lustenau. Auch der drittplatzierte FC Wacker Innsbruck fuhr mit einem 2:2 bei den Juniors Salzburg keinen vollen Erfolg ein. St. Pölten ist nach einem 3:0 in Dornbirn neuer Vierter.

Die Vienna feierte mit einem 4:2 gegen Gratkorn den ersten Heimsieg in der zweiten heimischen Liga seit knapp acht Jahren und rangiert jetzt auf Platz zehn. Am Samstag ab 15.15 Uhr wird die Runde mit der Partie des FC Lustenau gegen FC Admira abgeschlossen.

TSV Hartberg - SCR Altach 0:2 (0:1)
Bundesliga-Absteiger SCR Altach hat am Freitagabend einen 2:0-(1:0)-Sieg in Hartberg gefeiert. Beide Treffer erzielte Tomi, den ersten aus einem Foulelfer in Minute 23 - dem Strafstoß war ein Foul von Torhüter Feuerfeil an Bammer vorangegangen -, den zweiten dann nach Konter und Doppelpass mit Suppan in der 83. Minute. Damit hält der Spanier als Führender der Torschützenliste nun schon bei neun Saisontoren.

Die Gäste aus dem "Ländle" dominierten in Hälfte eins klar, verabsäumten es aber, das Match vorzeitig zu entscheiden. So fanden die Hartberger, die zuletzt Siege bei den Amateuren der Wiener Austria (3:2) und im Heimspiel gegen Tabellenführer Austria Lustenau (2:0) verbucht hatten, nach der Pause zwei dicke Ausgleichschancen durch Bürger (57./nach Stanglpass von Hierzer) und einen Spanninger-Kopfball (58./nach Schriebl-Freistoß) vor.

Die Altacher, seit sechs Runden ohne Niederlage, überstanden diese kritische Phase aber unbeschadet. Im Finish machte Tomi seinen Doppelpack und damit den vierten Sieg en suite und die Tabellenführung für die Vorarlberger perfekt. Bereits im ersten Duell der Saison hatten die Vorarlberger im Heimspiel einen 4:0-Erfolg über Hartberg gefeiert. Die Steirer blieben trotz der sechsten Saisonniederlage weiter Tabellenachte.

FC Dornbirn - SKNV St. Pölten 0:3 (0:2)
St. Pölten hat in der 12. Runde einen souveränen 3:0-Auswärtssieg gegen den FC Dornbirn gefeiert. Ein Doppelpack von Jochen Fallmann (35., 45.) und ein später Treffer von Georg Grafvogl (94.) bescherten den Niederösterreichern drei Punkte. Der Tabellenletzte aus Vorarlberg hat die vergangenen fünf Ligapartien in der Ersten Liga verloren und ist seit sieben Spielen sieglos. St. Pölten, das in der Tabelle auf den vierten Rang kletterte, ist seit immerhin drei Partien unbesiegt.

Das Spiel war nach einer Situation in der 32. Minute praktisch entschieden. Dornbirns Schlussmann Andreas Morscher wurde von Schiedsrichter Bernhard Brugger nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums ausgeschlossen, Fallmann (35.) sorgte aus dem folgenden Freistoß für die St. Pöltner Führung. Augenblicke vor dem Pausenpfiff erzielte Fallmann (45.) seinen zweiten Treffer, bei dem Morschers Ersatzmann Albin Kajtezovic keine gute Figur machte. In der 94. Minute sorgte der kurz zuvor eingewechselte Gravogl für den 3:0-Endstand.

Austria Amateure - Austria Lustenau 0:0
Mit einer schwachen Vorstellung bei den Amateuren der Wiener Austria hat Austria Lustenau die Tabellenführung in der Ersten Liga verspielt. Nach dem torlosen Remis sind die Vorarlberger nun einen Punkt hinter dem Lokalrivalen aus Altach, der in Hartberg 2:0 siegreich war, Zweite. Just in Hartberg war Lustenau in der vergangenen Runde 0:2 unterlegen, nachdem die Vorarlberger zuvor mit sieben Siegen in Serie an die Spitze gestürmt waren.

Die Vorarlberger enttäuschten in den ersten 45 Minuten auf voller Linie. Die Amateure hatten die besseren Chancen, Bernhard Muhr (28.) und Michael Madl (32.) vergaben allerdings ihre Möglichkeiten. Erst nach der Pause fand Lustenau ins Spiel. Die größte Torchance der Partie hatte Lustenaus Sidinei de Oliveira. Seinen Schuss parierte Austria-Goalie Heinz Lindner in der 82. Minute allerdings bravourös. In der Nachspielzeit gab es einige Aufreger: Der Austrianer Daniel Schöpf flog mit Gelb-Rot vom Platz, Daniel Ernemann sorgte nach Chaos in der Austria-Abwehr fast doch noch für den Lustenauer Siegtreffer, scheiterte aber an Lindner (95.).

First Vienna FC - FC Gratkorn 4:2 (3:1)
Die Vienna hat den Bann gebrochen und erstmals in der laufenden Saison einen Heimsieg gefeiert. Die Döblinger setzten sich gegen Gratkorn mit 4:2 (3:1) durch und durften damit in der zweithöchsten heimischen Leistungsstufe zum ersten Mal seit 3. November 2001 (2:1 gegen Austria Lustenau) wieder vor eigenem Publikum jubeln. Gratkorn rutschte auf Rang fünf zurück, die Vienna ist weiterhin Zehnter.

Im fünften Saisonanlauf auf heimischem Grün machte die Elf von Peter Stöger schon bis zur Pause alles klar. Der erste Treffer der Gäste durch den in der 35. Minute eingewechselten Puntigam kam zwar kurz vor der Halbzeit (45.), letztlich aber zu spät. Bozkurt, der in der 20. Minute seinen achten Saisontreffer verbuchte, war an allen drei Toren in den ersten 45 Minuten beteiligt. Nach rund einer halben Stunde holte er einen Freistoß heraus, den Dorta mit einem schönen Schuss ins kurze Eck bugsierte (29.), und schließlich leitete er mit einem Lochpass auf Krajic das 3:0 durch Schoppitsch (31./1. Saisontor) ein.

Gratkorn, das schon in den ersten 20 Minuten klar dominiert hatte, war auch nach dem Seitenwechsel die spielerisch bestimmende Mannschaft, ohne jedoch gefährlich zu werden. Die Vienna, die den Matchball mehrmals fahrlässig ungenützt ließ, nutzte den verzweifelten Ansturm der Gäste im Finish schließlich zu einem Konter, den Krajic zum 4:1 verwertete (90.). In der dritten Minute der Nachspielzeit kamen die Steirer durch einen Elfmeter nach Hands von Strohmayer noch zum zweiten Treffer. Wieder war es Puntigam, der erst an Reiter scheiterte, aber im Nachschuss traf.

Red Bull Juniors - FC Wacker Innsbruck 2:2 (1:0)
Innsbruck kann in Salzburg einfach nicht gewinnen. Am Freitagabend gab es zwischen den Jungbullen und den Tiroler Gästen ein 2:2 (1:0). Salzburg konnte nach zwei Niederlagen in Folge erstmals wieder einen Punkt holen, die Wacker-Serie mit drei Siegen in Folge (11:1 Tore) riss.

In der 42. Minute gingen die Jung-Bullen verdient in Führung. Einen weiten Abwurf von Torhüter Schober nahm Christoph Kröpfl an der Mittellinie auf und servierte nach einem tollen Solo Djordie Rakic, der Wackers Torhüter Planer umkurvte und aus spitzem Winkel einschoss. Zuvor schon hätte Salzburg bei einem Weitschuss von Ilsanker (3.) und einem Stangenknaller von Kröpfl (14.) in Führung gehen können. Wacker hatte in Hälfte eins nicht einmal den Ansatz einer Torchance.

Aber knapp nach Wiederbeginn glichen die Gäste doch aus. Marcel Schreter verwertete einen Elfmeter nach Handspiel von Pichler zum Ausgleich. Und plötzlich hatten die Tiroler mehr Selbstvertrauen. Perstaller spielte ideal auf Fabiano, der lief allein aufs Salzburger Tor zu, doch Schober rettete im letzten Moment (57.). Salzburg machte es besser: Nach drei Pressbällen in Folge lüpfte Rakic den Ball über Wacker-Goalie Planer, der kurzfristig für den verletzten Grünwald einspringen hatte müssen, ins Netz (63.). Nach einem Freistoß von Sara verlängerte Wacker-Verteidiger Svejnoha per Kopf zum 2:2 (79.).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
21.11.
22.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
FC Admira Wacker Mödling
14.30
FK Austria Wien
TSV Hartberg
14.30
SCR Altach
SK Rapid Wien
17.00
SK Sturm Graz
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
FC Dornbirn 1913
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
15.30
Hertha BSC
TSG 1899 Hoffenheim
18.00
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Sheffield United
17.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
12.00
CF Getafe
CA Osasuna
14.00
Athletic Bilbao
SD Eibar
16.00
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
RC Celta de Vigo
Real Valladolid
21.00
FC Sevilla
Italien - Serie A
Bologna FC
12.30
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Hellas Verona
15.00
AC Florenz
AS Rom
15.00
Brescia Calcio
US Sassuolo Calcio
15.00
SS Lazio Rom
UC Sampdoria
18.00
Udinese Calcio
US Lecce
20.45
Cagliari Calcio
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
AS Monaco
AS Saint-Étienne
17.00
Montpellier HSC
FC Toulouse
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
Sivasspor
Kasimpasa
14.30
Genclerbirligi SK
Alanyaspor
14.30
Göztepe SK
Malatya Bld Spor
17.00
Fenerbahce
Niederlande - Eredivisie
FC Groningen
12.15
Feyenoord Rotterdam
PSV Eindhoven
14.30
SC Heerenveen
RKC Waalwijk
14.30
FC Emmen
VVV Venlo
16.45
FC Twente Enschede
Sparta Rotterdam
16.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
KV Kortrijk
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
16.00
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
16.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
17.00
AE Larissa FC
AEK Athen FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Panaitolikos
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Ufa
09.30
PFC Sochi
FC Ural Jekaterinburg
12.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
14.30
FC Krasnodar
ZSKA Moskau
17.00
FC Krylia Sovetov Samara
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Karpaty Lemberg
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Mariupol
England - Premier League
Aston Villa
21.00
Newcastle United
Italien - Serie A
Spal 2013
20.45
Genua CFC
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Gaziantep FK

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen