Fr, 19. Oktober 2018

Kuriose Maßnahme:

09.03.2018 07:28

Busse halten in Linz-Urfahr nur für Aussteiger

Total schräg! Gerade wenn in Linz über mehrere Tage hinweg die Feinstaub-Grenzwerte überschritten werden, wird seitens der Politik gerne empfohlen, doch mit den Öffis zu fahren. Dumm nur, wenn dies nicht geht, weil es etwa in Urfahr bei den OÖVV-Haltestellen Gründberg und Winklerbrücke heißt: „Einsteigen verboten!“

Aussteigen ja, Einsteigen nein! Das gilt derzeit bei rund einem Dutzend Haltestellen des Oberösterreichischen Verkehrsverbundes (OÖVV) im Linzer Stadtgebiet. In den Schaukästen sind neuerdings Infoblätter mit folgendem Text angebracht: „Sehr geehrte Fahrgäste, diese Haltestelle wird im regionalen Kraftfahrlinienverkehr nur als Ausstiegshaltestelle bedient.“

„Wir brauchen Ausbau, keine Einschränkung“
Was Grünen-Mobilitätssprecher Klaus Grininger auf die Palme bringt: „Gerade in Zeiten von Stau- und Luftproblemen brauchen wir einen Ausbau und keine Einschränkung der Öffis.“ Für ihn ist das eine völlig absurde Maßnahme, nachdem 2016 sein Antrag im Gemeinderat, die Regionalbusse stärker zu bewerben, den Linzern quasi „schmackhaft“ zu machen,noch einstimmig angenommen wurde. Grininger versteht auch nicht, warum Fahrgäste aussteigen dürfen, jedoch nicht einsteigen. „Wenn ohnehin jemand aussteigt, ist die Zeitersparnis gleich Null. Ich fordere Verkehrsstadtrat Hein auf, dass er beim OÖVV interveniert“, so der Mobilitätssprecher der Grünen.

Verkehrsplanerische Maßnahme
„Aufgrund der schwer planbaren Verkehrslage auf der A7 haben wir uns dazu entschieden. Sollten sich bei Haltestellen Beschwerden häufen, sind wir aber gerne zu Gesprächen bereit“, erklärt OÖVV-Verkehrsplaner Gerold Markgraf.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.