08.03.2018 11:41 |

„Vier Pfoten“-Aktion

Tollwut-Impfungen für 50.000 Streuner in Myanmar

50.000 Streunerhunde in 267 Dörfern rund um Naypyidaw, die Hauptstadt von Myanmar, werden gegen Tollwut geimpft. Die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ will mit diesem Großprojekt mithelfen, die lebensgefährliche Infektionskrankheit in dem südostasiatischen Land auszurotten.

Das Massenimpfprogramm, das von einem rund 50-köpfigen Team durchgeführt wird, sei mit Wochenbeginn gestartet, berichteten die „Vier Pfoten“ am Mittwoch. Die Anzahl der zu behandelnden Tiere sei fast so groß wie jene der in Wien gemeldeten Hunde (55.705). "Mit unserer Kampagne wollen wir Myanmar und anderen Ländern in Südostasien zeigen, dass das brutale Töten von freilaufenden Hunden keine Lösung in der Tollwutbekämpfung ist", sagte der Tierarzt Amir Khalil, der das Projekt leitet.

62.000 Menschen gebissen
Myanmar trägt das von der WHO weltweit initiierte Ziel mit, dass es ab 2030 keine Tollwutübertragungen vom Hund auf den Menschen mehr geben soll. Laut dem Tierhaltungs- und Veterinäramt des Landes leben dort schätzungsweise vier Millionen Hunde - 70 Prozent vermutlich Streuner. Im Jahr 2017 wurden fast 62.000 Menschen gebissen, 40 Prozent davon waren Kinder unter 15 Jahren. Rund 1000 dieser Bisse endeten aufgrund von Tollwutinfektionen tödlich.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Lewandowski trifft schon wieder
Fußball International
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter