Do, 21. Juni 2018

Graz-Eggenberg

20.02.2018 18:14

Der Vinzimarkt ist immer voll

Was die wählerischen Supermarkt-Kunden übriglassen, wird gesammelt und mit rund 70 Prozent Rabatt an Bedürftige verkauft.

50 Cent das Kilo Erdäpfel, 40 Cent das Kilo Mehl. Zehn Becher Fruchtjoghurt gibt’s um 1,50, und das Brot – Martin Auer spendiert die Ware vom Vortag – gibt es ab einem Einkauf von 2,50 Euro überhaupt gratis.

Es ist ein symbolischer Preis, den Kunden im Vinzimarkt in der Grazer Karl-Morre-Straße zahlen. Montag bis Samstag hat das Geschäft offen, und die Nachfrage steigt, wie Leiterin Sigrid Wimmer bemerkt: „Seit das Land die Wohnunterstützung gekürzt hat, haben wir 20 bis 30 Prozent Zuwachs.“ Besonders Mindestpensionistinnen und alleinerziehende Mütter hätten zunehmend zu kämpfen.

Einheimische und „Zuagroaste“ halten sich unter den Kunden in etwa die Waage, schätzt Wimmer. Wer allein weniger als 950 Euro im Monat hat, darf im Eggenberger Vinzimarkt – einem von fünf in der Steiermark – einkaufen. Das Prinzip ist so einfach wie großartig: Die Supermärkte spendieren Ware, die bald abläuft, und leisten so einen Beitrag für die Ärmsten.

Kunde Andreas W. (52) ist dankbar: „Ich habe knapp 900 Euro Mindestsicherung und brauche allein fürs Wohnen 600 Euro, da bin ich auf diese Einrichtung angewiesen.“ Heute hat er sich um zehn Euro für die ganze Woche eingedeckt, mit Gemüse, Obst, Milchprodukten. Es ist nicht viel, aber es reicht zum Überleben.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.