Mi, 15. August 2018

Wollte nicht in Zelle

02.02.2018 15:28

Grazer Häftling beißt Wachebeamten in den Unterarm

Attacke eines jungen Häftlings auf einen Justizwachebeamten am Freitag in der Anstalt Graz-Jakomini: Der Insasse hatte sich geweigert, in seine Zelle zurückzugehen. Als er wegen seines aggressiven Verhaltens in einen besonders gesicherten Haftraum sollte, biss er einen Beamten in den Unterarm. Erst vergangene Woche hatte es zwei Übergriffe in der Karlau mit elf Verletzten gegeben.

Wie Manfred Ulrich, Sprecher der Justizanstalt Jakomini, berichtete, wollte der Jugendliche am Vormittag nicht in seine Zelle, wurde erst verbal aggressiv und ging dann in Kampfstellung. Er wurde von mehreren Beamten in seinen Haftraum gebracht, doch als Konsequenz seines Verhaltens sollte er später in eine andere Zelle verlegt werden. Am Weg dorthin biss er einen Beamten durch die Kleidung hindurch. Das Opfer dürfte aber keine offene Wunde davongetragen haben, meinte Ulrich.

Gewerkschaft: Zahl der Übergriffe um das Dreifache gestiegen
Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, kurz GÖD, kritisierte die ihnen zufolge seit 2014 um fast das Dreifache gestiegene Anzahl an Übergriffen auf Justizwachebeamte. Ulrich konnte die Steigerung in diesem Ausmaß nicht bestätigen, sprach aber von einer tatsächlichen Häufung. Gesetzliche Maßnahmen, um Verletzungen durch fremde Gewalteinwirkung von vornherein zu verhindern, wie sie die GÖD fordert, kann sich Ulrich nur schwer vorstellen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.