Di, 17. Juli 2018

Reisen verschoben

15.01.2018 11:23

Zwei Todesfälle in der Präsidentenfamilie

Der Grund, warum Alexander Van der Bellen zuletzt seine Auslandsreisen verschoben hat, ist nun klar: Es gab zwei Todesfälle in der Präsidentenfamilie.

Brigitte Van der Bellen, die frühere Ehefrau des Staatsoberhauptes, starb in der Nacht auf Montag nach kurzer schwerer Krankheit. Van der Bellen sei mit seiner ersten Frau freundschaftlich verbunden gewesen und habe sie gemeinsam mit den beiden Söhnen Nicolai und Florian bis in ihre letzten Stunden begleitet, teilte die Präsidentschaftskanzlei mit.

Van der Bellen trauert außerdem mit seiner derzeitigen Ehefrau Doris Schmidauer um deren Vater Ernst Schmidauer (83), der am Sonntag verstarb. Die Präsidentschaftskanzlei ersucht, die Privatsphäre der Familien zu respektieren.

Alle Termine abgesagt
Der Bundespräsident hatte wegen einer "schweren Erkrankung im engsten Familienkreis" zuletzt seine Teilnahme an einem Präsidententreffen in Slowenien abgesagt und eine Reise nach Liechtenstein verschoben. Van der Bellen werde in den nächsten Tagen keine Termine wahrnehmen, hieß es aus der Präsidentschaftskanzlei.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.