Mo, 20. August 2018

Tour de Ski

01.01.2018 13:02

Stark! Stadlober Schnellste in der Verfolgung

Mit der schnellsten Zeit in der Montag-Verfolgung hat Teresa Stadlober zum Jahresauftakt bei der dritten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide aufgezeigt. "Einfach unglaublich", freute sich die Steirerin, die nach einem verkorksten Rennen am Vortag schließlich noch Zwölfte wurde. Den Sieg holte sich die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg, die auch als Führende in den ersten Ruhetag geht.

Die Norwegerin, die am Vortag über 10 km klassisch klar dominiert hatte, lief im 10-Kilometer-Verfolgungsrennen in der freien Technik nach 26:48,1 Minuten unangefochten als Erste ins Ziel und holte sich ihren zehnten Weltcupsieg. Zweite wurde wie am Vortag ihre Teamgefährtin Heidi Weng mit einem Rückstand von 27,8 Sekunden vor der US-Amerikanerin Jessica Diggins (1:16,9 zurück). Die beiden Norwegerinnen dürften den Tour-de-Ski-Sieg unter sich ausmachen. Weng liegt 32,8 Sekunden zurück, Diggins hat bereits 1:26,9 Minuten Rückstand.

Stadlober, die am Sonntag zu Sturz gekommen war, schaffte dank der besten Montag-Zeit noch einen klaren Sprung von Platz 23 nach vorne. "Nach dem verkorksten Rennen gestern war ich mir gar nicht sicher, wie es heute laufen wird", erklärte die 24-Jährige. "Aber erst einmal im Rennen, habe ich in den Wettkampfmodus umschalten können und habe eine Aufholjagd gestartet. Es war sicher ein Vorteil, dass ich Läuferin um Läuferin vor mir einholen konnte", sagte Stadlober, die auch in der Tour-de-Ski-Gesamtwertung mit einem Rückstand von 2:26,7 Minuten Zwölfte ist. Die sieben Etappen umfassende Serie wechselt nun nach Oberstdorf, wo am Mittwoch ein Sprint und am Donnerstag ein Freistil-Massenstart anstehen.

Dario Cologna feierte 23. Weltcupsieg
So wie bei den Damen die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg hat rund um den Jahreswechsel auch bei den Herren Dario Cologna einen Doppelsieg gefeiert. Der Schweizer gewann am Neujahrstag in Lenzerheide die Verfolgung der Tour de Ski über 15 km Skating, nachdem er am Vortag bereits über 15 km klassisch triumphiert hatte. Für Cologna war es sein 23. Weltcupsieg im Skilanglauf.

Cologna setzte sich vor den beiden Russen Sergej Ustjugow (17,6 Sek. zurück) und Alexander Bolschunow (45,5) durch und übernahm nach drei von sieben Rennen auch die Führung in der Gesamtwertung. Sein Vorsprung auf Ustjugow beträgt 22,6 Sekunden. Der Schweizer ist nun auch Favorit auf den Gesamtsieg, den er sich schon dreimal (2009, 2011, 2012) geholt hat.

Die Österreicher Dominik Baldauf und Bernhard Tritscher belegten die Plätze 49 und 55, Luis Stadlober verzichtete auf den Start.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.