In Becken gestürzt

Fünfähriger Bub beinahe im Freibad ertrunken

Österreich
19.06.2009 12:45
Ein fünfjähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag im Freibad der neiderösterreichischen Gemeinde Payerbach (Bezirk Neunkirchen) in ein Becken gestürzt und beinahe ertrunken. Kinder zogen den Buben aus dem Wasser und holten Hilfe. Das Kind wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand ist nach wie vor kritisch.

Der Bub war am Nachmittag gemeinsam mit seiner Mutter ins Freibad gegangen. Beim Eingang traf die 30-Jährige eine Bekannte, kam mit ihr ins Gespräch und bemerkte offenbar nicht, dass ihr Sohn verschwunden war. Während die Mutter den Eingangsbereich des Schwimmbades nach dem Fünfjährigen absuchte, war das Unglück bereits passiert.

Bub trieb regungslos am Beckengrund
Zwei Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren hatten den regungslosen Körper des Jungen im Nichtschwimmerbecken am Beckengrund entdeckt und aus dem Wasser gezogen. Der Bademeister und weitere Badegäste begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, da das Kind keine Lebenszeichen von sich gab. Das Team des Notarzthubschraubers Christophorus 3 setzte diese Maßnahmen fort, konnte den Zustand des Kindes stabilisieren und den Buben ins SMZ Ost einliefern. Die Angehörigen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele