22.03.2009 19:04 |

Premier League

Liverpool schließt mit Kantersieg zu ManU auf

Liverpool ist wieder da! Mit einem beeindruckenden 5:0-Heimsieg (drei Tore durch Steven Gerrard!) gegen Aston Villa haben die "Reds" von der Anfield Road die Premier League endgültig wieder spannend gemacht und den Sololauf von Manchester United an der Tabellenspitze beendet. Die Schützenhilfe von Fulham, das ManU bereits am Samstag mit 2:0 niedergerungen hatte, nahm die Elf von Coach Rafael Benitez dankbar an und setzte sich mit nur mehr einem Punkt Rückstand ganz knapp in den Windschatten der "Red Devils". Ebenfalls recht erfolgreich gestaltete Paul Scharner mit seinem Klub Wigan den 29. Spieltag: Durch ein 1:0 gegen Hull bleiben die "Latics" mittendrin im Kampf um einen Europacup-Startplatz.

Mit der Tabellenspitze hat Wigan freilich nichts zu schaffen, dafür ist der Rückstand nach Punkten bereits zu groß, auch wenn gleich zwei Spitzenteams am Samstag patzten: Neben Manchester United erwischte es nämlich auch Chelsea (0:1 bei Tottenham). Damit hatte Liverpool die große Chance, die "Blues" abzuschütteln und zu den "Red Devils" aufzuschließen, was man am Sonntag mit einem klaren 5:0 gegen das zuletzt sehr schwächelnde Aston Villa auch realisierte.

Steven "Dreierpack" Gerrard erlegt Aston Villa
Den Trefferreigen für die drückend überlegenen "Reds" eröffnete der Niederländer Dirk Kuyt bereits in der achten Minute. Nach einer recht kurzen Verschnaufpause erhöhte Albert Riera auf 2:0 (33.), ehe die große Show des Steven Gerrard begann: Mit zwei Treffern vom Elferpunkt (39., 65.) und einem Tor aus dem Spiel heraus stellte der Kapitän von Liverpool auf den Endstand von 5:0.

ManU von der Rolle
Die "Red Devils" ihrerseits gerieten gegen Fulham am Samstag bereits in der 18. Minute durch einen von Murphy verwandelten Elfmeter in Rückstand. Davor hatte Scholes einen Kopfball mit der Hand vor der Linie abgewehrt und in der Folge wegen Torraubs die Rote Karte gesehen. Mit dem 2:0 für Fulham durch Gera in der 87. Minute war die Partie entschieden, zwei Minuten später wurde ManU-Stürmerstar Wayne Rooney mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Erste Pleite für Chelsea unter Hiddink
An der White Hart Lane erzielte der Kroate Modric in der 50. Minute den entscheidenden Treffer für Tottenham zum Sieg über Chelsea, das erstmals seit dem Amtsantritt von Trainer Guus Hiddink verlor. Die Partie hatte mit rund halbstündiger Verspätung begonnen, weil vor dem Stadion ein verdächtiges Fahrzeug gesichtet und ein möglicher Bombenanschlag vermutet worden war.

Pogatetz im Abstiegskampf
Unterdessen schaut es für Emanuel Pogatetz und seinen Club Middlesbrough im Abstiegskampf immer düsterer aus. "Boro" kassierte gegen Stoke City eine 0:1-Auswärtsniederlage (Pogatetz spielte durch) und liegt damit schon vier Punkte vom rettenden 17. Platz, der den Verbleib in der Premier League bedeuten würde, entfernt.

Scharner-Klub kämpft um Europacup-Platz
Um einen UEFA-Cup-Platz kämpft indes Wigan Athletic, der Klub des zweiten ÖFB-England-Legionärs Paul Scharner. Die "Latics" setzten sich am Sonntag gegen die Überraschungsmannschaft des Saisonbeginns, Hull City, mit 1:0 durch. Das entscheidende Tor erzielte Ben Watson in der 84. Minute. Zu diesem Zeitpunkt stand Scharner schon unter der Dusche, Trainer Steve Bruce hatte ihn kurz zuvor (77.) dem offensiveren Olivier Kapo geopfert.

Alle Ergebnisse der 29. Runde:
Samstag: Fulham - Manchester United 2:0, Tottenham - Chelsea 1:0, Stoke - Middlesbrough 1:0, West Bromwich - Bolton 1:1, West Ham - Blackburn 1:1, Newcastle - Arsenal 1:3
Sonntag: Wigan - Hull 1:0, Manchester City - Sunderland 1:0, Liverpool - Aston Villa 5:0

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.