Mi, 22. August 2018

Sturm "Emma"

12.02.2009 15:53

Baum stürzte auf Autos - Gärtner freigesprochen

Nun ist es rechtskräftig: Ein St. Pöltner Stadtgärtner wurde nach einem tragischen Verkehrsunfall während des Sturmtiefs Emma vom Verdacht der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Wie am Donnerstag an die Öffentlichkeit drang, zog die Staatsanwaltschaft ihren Berufungsantrag zurück.

Ein Baum war am 1. März 2008 während des über Österreich hinwegfegenden orkanartigen Sturmtiefs "Emma" in der Josefstraße in zwei Teile gebrochen und auf zwei Pkw gestürzt. Drei  Insassen eines BMW-Cabrio erlitten schwere Kopfverletzungen, die Freundin des Lenkers starb. Der Lenker eines KIA Sportage kam mit leichten Blessuren davon.

Sorgfältig und gewissenhaft kontrolliert
Vor Gericht wurde dem Stadtgärtner von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, dass er den schlechten Zustand der Pappel bei einer Sichtkontrolle hätte erkennen müssen. Richterin Andrea Humer sah das anders: Der 44-Jährige erledige seine Arbeit gewissenhaft, er habe nicht fahrlässig gehandelt, sondern faktisch sorgfältig kontrolliert, so die Richterin. Bei visueller Kontrolle der vitalen Pappel sei die durch den inneren Hohlraum beeinträchtigte Statik des Baumes nicht zu erkennen gewesen.

Außerdem verwies die Richterin darauf, dass das Unglück am 1. März während des Sturmtiefs "Emma" passierte. Vor den orkanartigen Stürmen sei im Radio Tage zuvor und dann halbstündlich gewarnt worden, es wurde geraten, Autofahrten zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.