Do, 20. September 2018

"Blitzer-Augen"

03.02.2009 11:13

Radargeräte gegen Ampelsünder erfolgreich

Rund 5600-mal hat es an der Ecke Währinger Gürtel/Nußdorfer Straße seit der Einführung der Radaranlage geblitzt. Die Bilder zeigen keine Tempobolzer, sondern Lenker, die bei Rotlicht über die Kreuzung donnern. Folge: Eine Strafe von 70 bis 105 Euro, abhängig davon, zu welchem Zeitpunkt das Fahrzeug die Haltelinie überquert hat.

Der Testlauf ist ein voller Erfolg. Die Zahl der Ampelsünder ging rapide zurück. Die Polizei erwägt jetzt, weitere Kreuzungen mit solchen Radar-Geräten auszustatten. Wie viele, das steht noch nicht fest.

Eine neue, kostengünstige Überwachungsanlage wird derzeit am Getreidemarkt getestet. Sie funktioniert mit einem Laser und sei leicht zu installieren, heißt es. Bewährt sich das "Blitzer-Auge", könnte es in den Regelbetrieb gehen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.