Mo, 18. Juni 2018

Nicht zimperlich

07.11.2003 14:10

Klubkollegen prügelten sich am Fußballplatz

Im Land des Fußball-Weltmeisters ist es in der letzten Meisterschaftsrunde ganz und gar nicht weltmeisterlich hergegangen. Nach einem leichtsinnig verursachten Eckball ließen zwei Klubkollegen des Teams von Paysandu im Spiel gegen Vasco da Gama die Fäuste sprechen.
Im Match Paysandu gegen Vasco da Gama habensich am Mittwoch die Fußballer-Gemüter wohl etwas zustark erhitzt. Zwei Spieler von Paysandu mussten vorzeitig zurAbkühlung unter die Dusche geschickt werden, nachdem siewährend des Spieles aufeinander losgingen. Der Auslöserwar ein unnötig verursachter Corner.
 
Verbal und brutal
Der Vorfall ereignete sich in der 52. Spielminute,als der Verteidiger Andre Dias seinen erst kurz zuvor eingewechseltenMitspieler Rodrigo wegen des Eckballes zunächst verbal unddann sogar brutal attackierte. Wenigstens der Rest der Mannschafthalf zusammen und trennte die beiden Streithähne.
 
Weiterer Ausschluss im Finish
Dem Schiedsrichter blieb nichts anders übrig,als den beiden die Rote Karte zu zeigen. Doch es sollten nichtdie letzten Ausschlüsse der Partie sein, denn im Finish mussteauch ein Vasco-Spieler wegen eines schweren Fouls vom Platz. DasSpiel endete übrigens 1:2 für Vasco da Gama.
 
Sieben Rote Karten in acht Spielen
Und auch sonst ist es auf Brasiliens Fußballplätzenheiß hergegangen: In den acht Spielen der Runde zücktendie Schiedsrichter nicht weniger als sieben Mal die Rote Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.