Hirscher muss sich lediglich Myhrer geschlagen geben

11.11.2012, 13:54
Andre Myhrer vor Marcel Hirscher und Jens Byggmark – die Halbzeitführenden des ersten Saison-Torlaufs der Herren am Sonntag im finnischen Levi haben auch im Finale nichts anbrennen lassen. Mittendrin im "Schweden-Sandwich" landete Österreichs Slalom-Topstar Hirscher (Bild 2) hinter Myhrer (-0,06 Sekunden, Bild) und vor Byggmark (+0,55) auf Platz zwei. Hirscher übernahm damit auch die Führung im Gesamtweltcup.

Hirscher überraschte bei der Premiere der von ihm mitentwickelten Slalom- Ski mit einer starken Performance im Flachstück. "Supercool, dass meine eigenen Ski im Flachen auch noch funktionieren", sagte der Salzburger, der als bisher bestes Ergebnis in Levi einen 26. Platz (2009) zu Buche stehen hatte. "Großartig! Von dem Hang habe ich in der Vergangenheit ja eine g'scheite Watsche bekommen", sagte Hirscher, der sich auf den Heimflug freute und vom nasskalten Wetter genug hatte.

"Schöner Start" für Myhrer

Im Nebel und Nieselregen nördlich des Polarkreises fühlte sich dagegen Myhrer sichtlich wohl, obwohl die Piste wegen der Plusgrade bis zum Finale merklich nachließ. Der Schwede wird im Kampf um die kleine Kristallkugel für die Disziplinwertung auch heuer wieder ein harter Brocken, der Titelverteidiger freute sich über den fünften Weltcupsieg und einen "schönen Start". Nach überstandenen Rückenproblemen hatte er ein sichtlich gutes Sommertraining absolviert.

Die Überraschung des zweiten Durchgangs war Reinfried Herbst: Der nach dem ersten Durchgang eigentlich nur auf Platz 31 klassierte – und damit nicht fürs Finale qualifizierte – Salzburger profitierte erst von der Disqualifikation seines ÖSV- Teamkollegen Mario Matt (zu hohe Bindungsplatte) und nutzte anschließend Startnummer eins im zweiten Durchgang ideal aus. Von Platz 30 verbesserte er sich letztlich um 24 Ränge und wurde Sechster.

Herbst war gedanklich "schon auf der Heimreise"

"Ich war mit dem Kopf schon bei der Heimreise. Das fühlt sich jetzt an wie ein Stockerlplatz", sagte Herbst, den es für Matt und dessen Servicemann leid tat. "Das ist brutal bitter. Aber es war Glück für mich. Wäre ich nicht dabei gewesen, hätte ich es mir aber selbst vorwerfen müssen. Im ersten Lauf ist die Sicherheit mitgefahren. Der zweite war der beste Lauf, den ich bisher hatte. Und ich habe ja erst 14 Trainingstage in den Beinen", meinte Herbst, der im Sommer Operationen an Schulter und Knie über sich ergehen hatte lassen müssen.

Im von ÖSV- Trainer Michael Pircher flüssig gesteckten ersten Durchgang lagen die ersten 30 innerhalb von 1,59 Sekunden, auch mit hoher Startnummer war noch alles möglich. Die bei der Präparierung mit dem Balken vereiste Piste hielt den über Nacht gekommenen Plusgraden und dem Nieselregen stand. Rainer Schönfelder konnte die Chance allerdings nicht nützen, der Kärntner landete nur an 52. Stelle. Ebenfalls nicht qualifiziert hatten sich Wolfgang Hörl (35.), Manuel Feller (40.) und Manuel Wieser (55.).

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 MYHRER Andre SWE 53.86 Sek. 55.69 Sek. 1:49.55 Min.
2 HIRSCHER Marcel AUT 54.13 55.48 1:49.61
3 BYGGMARK Jens SWE 54.17 55.99 1:50.16
4 MÖLGG Manfred ITA 54.40 55.88 1:50.28
5 THALER Patrick ITA 54.79 55.71 1:50.50
6 HERBST Reinfried AUT 55.44 55.15 1:50.59
7 NEUREUTHER Felix GER 54.44 56.21 1:50.65
8 KOSTELIC Ivica CRO 54.77 56.14 1:50.91
9 HARGIN Mattias SWE 54.50 56.55 1:51.05
10 SCHMID Philipp GER 55.01 56.05 1:51.06
11 KRISTOFFERSEN H. NOR 55.27 55.83 1:51.10
12 PRANGER Manfred AUT 54.91 56.24 1:51.15
13 RAZZOLI Giuliano ITA 55.43 55.77 1:51.20
13 LIGETY Ted USA 55.13 56.07 1:51.20
15 BRANDENBURG Will USA 54.97 56.35 1:51.32
16 DOPFER Fritz GER 54.94 56.43 1:51.37
17 VOGEL Markus SUI 55.01 56.50 1:51.51
18 KOROSCHILOW A. RUS 54.43 57.09 1:51.52
19 VALENCIC Mitja SLO 55.39 56.16 1:51.55
20 RAICH Benjamin AUT 54.83 56.76 1:51.59
21 GROSS Stefano ITA 55.04 56.65 1:51.69
22 THOULE Nicolas FRA 55.41 56.29 1:51.70
23 PINTURAULT Alexis FRA 55.02 56.85 1:51.87
24 PALONIEMI Santeri FIN 55.13 56.76 1:51.89
25 KRYZL Krystof CZE 55.35 56.55 1:51.90
26 RYDING David GBR 55.15 56.91 1:52.06
27 YUASA Naoki JPN 55.33 1:01.19 1:56.52

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Cristian Deville (ITA), David Chodounsky (USA), Markus Larsson (SWE)

11.11.2012, 13:54
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum