Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 12:33

Neun Tage nach Infarkt moderiert Rapp schon wieder

03.10.2013, 16:50
Am vergangenen Dienstag die Schockmeldung: ORF-Moderator und Publikumsliebling Peter Rapp wurde mit Herzinfarkt ins Spital eingeliefert – tags darauf gab der 69-Jährige Entwarnung in der "Krone": "Ich bin auf dem steilen Weg der Besserung!" Und nur neun Tage später steht Rapp schon wieder auf der Bühne bei der Innsbrucker Herbstmesse.

Die nächsten beiden "Brieflos- Show"- Moderationen hat er an Kollege Dorian Steidl abgegeben, um am 18. Oktober für die erste Liveshow der "Großen Chance" (am Freitag, 20.15 Uhr, ORF eins, läuft die vierte, bereits aufgezeichnete Castingrunde) topfit zu sein. Doch Rapp hielt es nicht lange im Spital aus, wie man auf seiner Facebook- Seite verfolgen konnte – und auch daheim wurde ihm offenbar recht schnell zu langweilig.

Denn am Mittwoch reiste Peter Rapp, nur knapp eine Woche nach seinem Herzinfarkt, mit dem Zug nach Tirol, um dort im Rahmen der Innsbrucker Herbstmesse im ORF- Radio- Tirol- Oktoberfestzelt eine Reiseshow zu moderieren. Dort traf ihn die "Krone" zum Gespräch:

Mit dabei Sohn Christopher (Bild oben) – "als 'Geleitschutz'", so der Filius, "denn mein Vater würde es sonst vielleicht etwas übertreiben. Er meinte, es sei gut, wenn jemand dabei wäre, der weiß, was war, und ein bisschen auf ihn achtet!"

"Krone": Herr Rapp, geht es Ihnen schon so gut?
Rapp: Na ja, was heißt gut, ich bin mobil und aktiv, und ich habe von meinen Ärzten grünes Licht bekommen, hier in Innsbruck aufzutreten. Ich muss halt noch vorsichtiger sein. Man fühlt sich ja mit einem Stent, das haben mir die Ärzte gesagt, nach zwei Tagen schon wieder mobil, aber man darf nicht vergessen, dass man ein repariertes Ersatzteil hat.

"Krone": Keine Angst, dass Sie sich übernehmen?
Rapp: Irgendwann muss man ja zu seinem Leben zurückfinden.

"Krone": Und dürfen Sie hier beim Oktoberfest auch ein Glasl trinken?
Rapp: Wenn es den Kreislauf ankurbelt, wäre es gar nicht so schlecht. Ich genehmige mir nachher einen Radler.

"Krone": Wie geht's beruflich für Sie jetzt weiter?
Rapp: Neue Pläne habe ich momentan nicht. Meine Priorität ist, dass ich das Ding jetzt gut wegstecke.

"Krone": Und in Sachen "Die große Chance"?
Rapp: Die Sendung möchte ich natürlich weiterhin gut machen. Am 18. Oktober steige ich wieder ein. Bis dahin ist Ruhe angesagt. Noch etwas ambulante Reha, ansonsten leisetreten. Am 27. Oktober habe ich eine weitere Aufzeichnung für den 2. November, wo wir der Sache gerecht werden wollen, dass ich 50 Jahre vor der Kamera stehe.

03.10.2013, 16:50
Recka Hammann und Stefan Weinberger, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum