Salzburg-Cheftrainer Oscar Garcia
Foto: GEPA

Bullen- Ungewissheit: "Sind erst bei 35 Prozent"

04.02.2016, 08:43

Der Herbst war turbulent, aber Meister Red Bull Salzburg steht an der Spitze. Dennoch gibt es vor dem Bundesliga- Rückrundenstart am Wochenende einige Fragezeichen.

"Die Entscheidung fällt hoffentlich erst in der 36. und letzten Runde!" Kein Wunder, dass sich mit Hans Rinner der Bundesliga- Präsident im Titelkampf Spannung bis zur letzten Sekunde wünscht. Das erklärte er im Zuge der Liga- Pressekonferenz in Salzburg. Wo in Person von Christoph Freund auch der sportliche Leiter des Winterkönigs anwesend war. Vor allem am Meister und Tabellenführer wird es liegen, wie lange der Kampf um den Meisterteller offen bleibt. Die Ausgangslage: Salzburg führt nach 20 Runden mit zwei Punkten vor der Austria, mit drei vor Rapid. "Die beiden Wiener Klubs haben sehr starke Mannschaften. Aber wir schauen auf uns selbst", sagte Freund. Das muss Salzburg auch tun. Vor dem Frühjahrsstart herrscht Ungewissheit beim Meister.

Mannschaft erst bei 35 Prozent

Mit Óscar García feiert Salzburgs neuer Trainer Sonntag bei der Admira seine Pflichtspiel- Premiere. Alles andere als der dritte Titel in Serie wäre eine Enttäuschung. Aber García wird Zeit benötigen, um seine Vorstellungen an die Mannschaft zu vermitteln. Nach dem letzten Test meinte García: "Wir sind erst bei 35 Prozent."

Fragezeichen Leitgeb

Beim bitteren Europacup- Aus gegen Dinamo Minsk Ende August lief Christoph Leitgeb zum bisher letzten Mal auf. Sein Knie bereitet immer wieder große Probleme. Hoffnungsanker: eine Infusionskur. Seine Rückkehr bleibt aber ungewiss.

Keita noch nicht fit

Mit Leitgeb fällt also ein wichtiger Spieler noch aus. Aber auch der wichtigste muss vorerst passen: Naby Keita ist nach seiner Malaria- Erkrankung zwar auf dem Weg der Besserung, an ein Match ist noch nicht zu denken. Der 20- Jährige ist das Um und Auf im Spiel der Salzburger. Für drei Wochen out ist der Südkoreaner Hwang - Muskelfaserriss im Oberschenkel.

Der Leader scheint noch nicht sattelfest zu sein - kann es die Konkurrenz nun besser nutzen als im Herbst?

04.02.2016, 08:43
Philipp Grill, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum