Foto: APA/AFP/PAUL ELLIS

Klitschko vs. Fury wegen Knöchelblessur verschoben

24.06.2016, 17:20

Der entthronte Boxweltmeister Wladimir Klitschko muss drei Monate länger auf die Revanche gegen Tyson Fury und die ersehnte Rückeroberung seiner WM- Gürtel warten. Der für den 9. Juli in Manchester angesetzte Rückkampf zwischen dem Ukrainer und dem am Knöchel verletzten WBO- Weltmeister und WBA- Superchampion fällt aus und wird wohl auf Oktober verschoben. Fury hatte sich die Verletzung bereits vor zehn Tagen im Training zugezogen und muss nun sechs bis sieben Wochen pausieren. Dies teilte der britische Schwergewichtler am Freitag auf Instagram selbst mit.

"Natürlich bin ich total enttäuscht über die Absage", sagte Klitschko . "Auch für meine Fans, die schon alle auf den Kampf hingefiebert haben, tut es mir sehr leid", betonte der 40- Jährige und kündigte an: "Dann hole ich mir meine WM- Gürtel eben ein paar Wochen später zurück." Ein Olympia- Start in Rio kommt für Klitschko, der 1996 in Atlanta Olympiasieger geworden war, dennoch nicht infrage. "Das ist kein Thema. Wladimir ist viel zu enttäuscht, zumal der Kampf gegen Fury im Oktober nachgeholt werden soll", sagte sein Manager Bernd Bönte am Freitag.

Foto: APA/EPA/Rolf Vennenbernd

Auch Fury war enttäuscht über die Absage, die Ärzte hätten ihm aber nach mehreren Untersuchungen dazu geraten. "Der Kampf wird auf jeden Fall stattfinden", versicherte der 27- Jährige, "Sobald es dem Knöchel wieder besser geht, werden wir den Kampf neu ansetzen."

Foto: AP

"Ich bin besessen von meinem Ziel, Fury zu bezwingen", hatte Klitschko, der sich im Trainingscamp beim Stanglwirt in Going auf das Re- Match vorbereitete, am Mittwoch noch gesagt. Den ersten Kampf vor sieben Monaten hatte er überraschend nach Punkten verloren. Es war die erste Niederlage des Ukrainers nach elf Jahren. Klitschko bereitet sich schon seit Ende Mai in Going auf den wichtigen Kampf vor. Direkt aus dem Trainingslager wollte er am 4. Juli nach Manchester fliegen.

24.06.2016, 17:20
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum