Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 04:24
Foto: APA/Hans Klaus Techt

Frau stürzt kopfüber in den Keller und überlebt

22.06.2008, 18:30
Zwei schwere Sturzunfälle haben sich am Samstag in Kärnten ereignet. In Kötschach-Mauthen im Bezirk Hermagor stürzte eine 42-jährige Frau durch ein Schachtloch kopfüber in den Keller und schlug mit dem Kopf auf. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt. Ebenso Dramatisches passierte im Bezirk Villach: In Rosenbach stürzte ein 60-jähriger Ingenieur aus fünf Metern Höhe von der Leiter.

Das Unglück in Kötschach- Mauthen ereignete sich am Samstag um die Mittagszeit. Eine 42- jährige kaufmännische Angestellte war gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Schwiegervater beim Kellerzubau ihres Wohnhauses mit Steinverlegungsarbeiten beschäftigt. Dabei wurden Pflastersteine um ein offen stehendes Schachtloch verlegt. Dieses war mit zwei Brettern, unter anderem einer Spanplatte, gesichert.

Frau überlebte schrecklichen Sturz

Plötzlich stolperte die Frau, stürzte in das Schachtloch, durchbrach die als Sicherung gedachte Spanplatte, stürzte kopfüber in den Keller und schlug knallhart mit dem Schädel auf. Das Wichtigste: Die Frau hatte offenbar einen Schutzengel bei sich und überlebte! Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades am Körper und am Kopf und wurde in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Warum versagte die Leiter?

In Rosenbach in der Gemeinde St. Jakob im Bezirk Villach gab es ebenfalls Samstagmittag einen dramatischen Sturzunfall. Ein 60- jähriger Ingenieur aus Deutschland war im 1. Stock seines Zweitwohnsitzes in Kärnten mit Schleifarbeiten an einer Balkontür beschäftigt. Dabei befand er sich auf einer Aluleiter in Höhe von fünf Metern.

Plötzlich knickte ein Holm der Leiter ein und der Mann stürzte zu Boden! Er verletzte sich an der Wirbelsäule und wurde von „Christophorus 11“ in das Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen. Unklar bleibt, ob es bei dem Unfall Fremdverschulden gab.

Symbolbild

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum