Foto: AP

RB Leipzig nicht zu stoppen! 3:1- Sieg gegen Mainz

Der RB- Leipzig- Express rollt und rollt in der deutschen Bundesliga. Die Elf von Trainer Ralph Hasenhüttl besiegte in der zehnten Runde Mainz mit 3:1 (siehe Video oben) und zieht mit Bundesliga- Aufsteigerrekord (zehn Spiele ungeschlagen) mit Rekordmeister Bayern (24 Punkte) gleich.

Aufsteiger RB Leipzig hat nun sogar den FC Bayern eingeholt und den nächsten Rekord eingestellt. Der Neuling feierte am Sonntag einen überzeugenden 3:1- (3:0)- Erfolg gegen den FSV Mainz 05. Leipzig bleibt damit auch nach dem zehnten Spieltag ohne Niederlage und egalisierte die Aufsteiger- Bestmarke des MSV Duisburg von vor 23 Jahren.

Den Bayern dicht auf den Fersen

Zudem zogen die Leipziger, bei denen Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer durchspielten, mit dem FC Bayern nach Punkten gleich (24): Nur die Torbilanz trennt den erst 2009 gegründeten Verein auf Platz zwei noch vom deutschen Rekordmeister und Tabellenführer.

Nach 120 Sekunden brachte Timo Werner die Leipziger in Führung, Emil Forsberg (21.) und erneut Werner (44.) sorgten schon vor der Halbzeit für die Vorentscheidung. Für Mainz traf der eingewechselte Stefan Bell (74.), der Österreicher Karim Onisiwo stand die gesamte Spielzeit auf dem Platz.

Foto: AP

Nicht mal ein fälschlich ausgelöster Feueralarm unmittelbar vor dem Anpfiff konnte die Gastgeber stoppen: Kurzzeitige Verwirrung löste er nur auf den Rängen aus. Nach einem leichtfertigen Ballverlust der Mainzer Sturmspitze Jhon Cordoba auf Höhe der Mittellinie landete der Ball nach direkter Kombination blitzschnell im Strafraum der Gäste. Forsberg konnten die Mainzer am Torschuss noch entscheidend hindern, Werner nicht mehr.

Drei Tage nach dem 1:6- Debakel im Europa- League- Spiel in Anderlecht drohte der FSV- Mannschaft von Trainer Martin Schmidt die nächste Klatsche. Ein nicht (an)erkanntes Handspiel von Giulio Donati gegen Werner im Strafraum bewahrte die Gäste noch vor dem möglichen zweiten Gegentreffer (13.). Aber es dauerte nicht lange, da nutzte Forsberg einen der mit Wucht und Zielstrebigkeit vorgetragenen Angriffe zum 2:0. Sechs Minuten später schob Werner den Ball knapp am Tor vorbei.

Beklagen konnten sich die Mainzer also nicht. Große Gefahr ging von den Gästen, die die Hälfte ihrer 14 Punkte in dieser Saison auswärts geholt hatten, wahrlich nicht aus. Die Abwehr der Leipziger, in die der doch rechtzeitig wieder genesene Marvin Compper gerückt war, wurde mit der FSV- Angriffsspitze Cordoba mehr als gut fertig. Der erstmals auf dem rechten Verteidigerposten eingesetzte Ilsanker bestätigte die große Flexibilität der Leipziger, die nach Werners zweitem Tor mit tosendem Applaus in die Pause verabschiedet wurden.

Hasenhüttl sieht "keine Grenzen"

Und sie wollten sich auf ihre Weise bedanken nach dem Seitenwechsel. Yussuf Poulsen (58.), Werner (61.) und Forsberg (72.) scheiterten aber. Von Aufbäumen war bei den Mainzern nach der deprimierenden ersten Hälfte lange nichts zu sehen, selbst wenn Bell noch der Anschlusstreffer gelang. Mehr als Schadensbegrenzung gegen dieses RB- Ensemble war es nicht. Aktuell sehe er für seine Mannschaft keine Grenzen, hatte Hasenhüttl vor dem Spiel in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" gesagt. "Und ich weiß auch nicht, wo im Moment dieses Limit liegen sollte."

Deutsche Bundesliga, 10. Runde:

Freitag
Hertha BSC Berlin - Borussia Mönchengladbach 3:0
Samstag
Bayern München - 1899 Hoffenheim 1:1
Hamburger SV - Borussia Dortmund 2:5
SC Freiburg - VfL Wolfsburg 0:3
Bayer 04 Leverkusen - SV Darmstadt 3:2
FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg 0:2
Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 1:0
Sonntag
RB Leipzig - FSV Mainz 05 3:1
FC Schalke 04 - Werder Bremen 17.30 Uhr

# Team Sp S U N +/- P
1. FC Bayern 34 25 7 2 67 82
2. Leipzig 34 20 7 7 27 67
3. Dortmund 34 18 10 6 31 64
4. Hoffenheim 34 16 14 4 27 62
5. Köln 34 12 13 9 9 49
6. Hertha BSC 34 15 4 15 -4 49
7. Freiburg 34 14 6 14 -18 48
8. Bremen 34 13 6 15 -3 45
9. Gladbach 34 12 9 13 -4 45
10. Schalke 04 34 11 10 13 5 43
11. E. Frankfurt 34 11 9 14 -7 42
12. Leverkusen 34 11 8 15 -2 41
13. Augsburg 34 9 11 14 -16 38
14. Hamburg 34 10 8 16 -27 38
15. Mainz 34 10 7 17 -11 37
16. Wolfsburg 34 10 7 17 -18 37
17. Ingolstadt 34 8 8 18 -21 32
18. Darmstadt 34 7 4 23 -35 25

AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum