Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 23:41
Mit dem Plastikschutz ist nun Kontakt zu anderen Schildkröten möglich. Vorher war das zu gefährlich.
Foto: facebook.com/coloradotech

Panzer aus 3D- Drucker für Schildkröte "Cleopatra"

30.03.2015, 11:12
Diese Pantherschildkröte hat Glück gehabt: Nachdem bei "Cleopatra" eine Panzerkrankheit diagnostiziert wurde, durch die ihr Körperschutz stellenweise zu dünn, an anderen Stellen wiederum zu dick gewachsen war, hat ihr ein Student der Colorado Technical University kurzerhand einen Ersatzpanzer mittels 3D-Drucker gefertigt. Unter ihm kann das Original nun in aller Ruhe heilen.

Die Panzererkrankung, die Cleopatra plagt, ist eine ernste Gefahr für das Leben des Reptils, berichtet die US- Zeitung "Denver Post" . Die Unregelmäßigkeiten im Panzer sorgen für Verdickungen, aber auch für zu dünne oder gar offene Stellen, die im Fall einer Verunreinigung zur Infektion und in weiterer Folge zum Tod des Tierchens führen könnten.

Solider Panzer für Weibchen sehr wichtig

Dass Cleopatra ein Weibchen ist, verschärft die Problematik: Bei Schildkröten erklimmen Männchen bei der Paarung den Panzer der Angebeteten, gerade für die Damen unter den Panzertieren ist also ein fester Körperschutz von größter Wichtigkeit.

Doch Cleopatra kann trotz ihrer Panzerprobleme nun ein normales Schildkrötenleben führen. Das verdankt sie dem Technikstudenten Roger Henry. Er wurde auf die in einer Auffangstation lebende Pantherschildkröte aufmerksam, nahm sie zum 3D- Scannen mit in einen entsprechend ausgestatteten Copyshop und entwickelte in mühsamer Kleinarbeit einen perfekt sitzenden Plastikpanzer für Cleopatra.

Panzer heilt nun unter Plastikabdeckung

Gefertigt wurde der Panzer aus Bio- Plastik, das aus Mais gewonnen wird. Der Plastikpanzer verbirgt zwar die hübsche Musterung der Pantherschildkröte, schirmt den Originalpanzer gleichzeitig aber von äußeren Einflüssen ab, die ihm schaden könnten. Die Betreuer von Cleopatra hoffen, dass der Panzer unter dem Plastikschutz in ein paar Jahren geheilt sein wird, und verabreichen ihrer Patientin nun Spezialnahrung, die den Panzer stärken soll.

Cleopatra ist nicht das erste kranke Tier, das durch 3D- Druck neuen Mut schöpfen darf. Erst kürzlich schlug die Geschichte von Tukan "Grecia" Wellen, der von Jugendlichen mit Stöcken misshandelt wurde und einen Teil seines farbenprächtigen Schnabels verlor. Durch 3D- Druck wurde der Schnabel des Vogels wiederhergestellt.  Und auch andere Tiere bis hin zum Hund  wurden durch die neue Technologie bereits mit Prothesen versorgt.

30.03.2015, 11:12
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum