Mi, 22. November 2017

Nach langem Leiden

26.03.2008 20:02

Schauspieler Richard Widmark gestorben

Der US-Schauspieler Richard Widmark ist nach langer Krankheit im Alter von 93 Jahren gestorben. Widmark sei schon am Montag in seinem Haus in Roxbury in Connecticut gestorben, sagte seine Frau Susan Blanchard am Mittwoch. Bekannt wurde er vor allem als Darsteller in Western, Krimis, Kriegs- und Abenteuerfilmen. Im Laufe seiner mehrere Jahrzehnte umfassenden Karriere in Hollywood wirkte er an mehr als 40 Filmen mit. Seine Karriere begann aber in New York beim Radio, wo er mit seiner Stimme ein gefragter Sprecher war.

Widmark liebte zwar die Dreharbeiten an den Western an der freien Luft, aber er hasste Waffen, wie er selbst einmal in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP sagte. Persönlich setzte er sich später für schärfere Gesetze und Waffenkontrollen ein. "Ich weiß, dass meine halbe Karriere auf Gewalt beruht", sagte er, "aber ich verabscheue Gewalt."

Sein Filmdebüt gab Widmark 1947 in "Der Todeskuss", was ihm auch gleich eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller einbrachte. Es blieb seine einzige Oscar-Nominierung. Vom Image des eiskalten Killers, den er in "Der Todeskuss" spielte, kam er dann mit dem Film "Die gebrochene Lanze" (1954) los.

Unter der Regie von John Ford drehte er die Filme "Zwei ritten zusammen" (1961) und "Cheyenne" (1963). Bekannt wurde er auch als Ankläger in "Das Urteil von Nürnberg" (1061) oder mit "Mord im Orient-Express" (1974). Einer seiner letzten Filme war 1987 "Ein Aufstand alter Männer" unter der Regie von Volker Schlöndorff.

Zuletzt lebte er zurückgezogen in seinem Haus in Connecticut. "Es war ein großer Schock", sagte Blanchard, "aber er war 93".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden