Di, 16. Jänner 2018

Beach-Volleyball-EM

24.08.2007 08:45

Nur Schwaiger- Schwestern noch dabei

Denkbar schlecht in das EM-Turnier in Valencia sind am Donnerstag die österreichischen Beach-Volleyballerinnen gestartet. Nach drei Niederlagen in der ersten Runde gelang es danach nur Doris und Stefanie Schwaiger, (Bild) sich durch einen Erfolg im Loser-Pool im Bewerb zu halten. Bereits ausgeschieden und auf dem 17. Rang gelandet sind Sara Montagnolli/Sabine Swoboda und Christina Gschweidl/Barbara Hansel.

Die Schwaiger-Schwestern aus Niederösterreich unterlagen Kathrine Maaseide/Susanne Glesnes aus Norwegen zum Auftakt glatt 0:2 (-17,-17) und sind damit gegen ihre Angstgegnerinnen weiter sieglos. Im Verlierer-Pool hatten sie beim 2:1-Sieg über die Spanierinnen Maritxel Alseda/Catalina Pol hart zu kämpfen und setzten sich erst nach der Abwehr von drei Matchbällen im Entscheidungssatz knapp mit 19:17 durch.

"Es war ein schwieriger und nervenaufreibender Tag. Im zweiten Spiel war ich dem Herzinfarkt nahe. Normalerweise müssen wir so ein Spiel 2:0 gewinnen", zeigte sich der Trainer Martin Olejnak mit der Leistung seiner Schützlinge nicht zufrieden. Am Freitag spielen die beiden Waldviertlerinnen im Loser-Pool weiter.

Nur Rang 17 für Montagnolli/Swoboda
Montagnolli/Swoboda, die sich einen Top-Ten-Rang vorgenommen hatten, verloren gegen die deutschen U23-Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig ebenso 0:2 wie gegen die Russinnen Maria Bratkowa/Jewgenia Ukolowa. Sie müssen sich nach EM-Rang sieben im Vorjahr diesmal mit Rang 17 begnügen.

Gschweidl/Hansel hatten in der ersten Runde gegen die Niederländerinnen Marleen van Iersel/Maloes Wesselink 1:2 (-11,20,-11) verloren, anschließend war das ÖVV-Duo im Verlierer-Pool gegen die Führenden der Europa-Rangliste, Katrin Holtwick/Ilka Semmler aus Deutschland, chancenlos und unterlagen 15:21 und 18:21.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden