Di, 24. April 2018

Serie vor Klärung

18.01.2018 20:56

Einbruch vom Balkon aus beobachtet: Duo gefasst!

Zwei mutmaßliche Serieneinbrecher gingen der Polizei am Dienstag in Hatting ins Netz! Die Georgier (23 und 28 Jahre) wollten in ein Wohnhaus eindringen und wurden dabei vom Besitzer auf frischer Tat ertappt. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass zumindest acht weitere Coups auf das Konto des Duos gehen.

Die beiden Georgier wollten auf Nummer sicher gehen. Dienstag gegen 12.45 Uhr klingelten sie bei dem Haus. "Nachdem dort niemand geöffnet hatte, gingen sie davon aus, dass keiner zu Hause ist. Daraufhin schlichen sie zur Hinterseite und versuchten dort, die Terrassentür aufzuhebeln. Vermutlich mit einem Schraubenzieher oder einem Brecheisen", erklärt Chefermittler Christoph Kirchmair.

Ihr Pech: Der Hausbesitzer war doch daheim und beobachtete die Ganoven vom Balkon aus. Er vertrieb sie und alarmierte die Polizei. Keine 15 Minuten später wurden die Verdächtigen im Zuge einer Fahndung unweit des Tatortes gefasst.

Bei den folgenden Ermittlungen konnten den Männern zumindest acht weitere Einbrüche mit einem Gesamtschaden von 40.000 Euro nachgewiesen werden.

Gegen den 23-Jährigen bestand bereits ein Haftbefehl. Laut Kirchmair habe das Duo vom norditalienischen Raum aus agiert und zuletzt auch eine Pension im Tiroler Zentralraum bezogen. Wo, verrieten die Männer nicht. Möglicherweise befindet sich dort ein Teil der Beute. Das LKA Tirol bittet um Hinweise unter 059 133-70 3333.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden