So, 25. Februar 2018

Paar festgenommen

02.12.2017 13:47

Zechpreller gehen in Wiener Lokal auf Polizist los

Ja zu Essen und Getränken, jedoch ein lautstarkes Nein zur Rechnung: Weil ein 36-jähriger Kasache und seine 33-jährige Begleiterin randalierten und sich weigerten, die Zeche zu bezahlen, hat die Polizei am Freitagabend in ein Restaurant im Wiener Bezirk Donaustadt ausrücken müssen. Das rabiate Paar ging im Zuge des Einsatzes dann auch noch auf einen Beamten los und verletzte ihn. Beide Tatverdächtigen wurden festgenommen.

Schon zuvor hätten sich die beiden in dem Restaurant in der Erzherzog-Karl-Straße auffällig verhalten und seien laut gewesen, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst am Samstag. Nach Angaben eines Kellners sollen der Kasache und seine Begleitung außerdem eine größere Menge Pflaumenwein konsumiert haben.



Als die Situation gegen 23.15 Uhr vollends eskalierte und es zum Polizeieinsatz kam, versuchte die 33-Jährige offenbar, dem Mann zu helfen und sich - lautstark schimpfend - zwischen ihn und die Beamten zu stellen. Kurz daraufh flogen auch schon die Fäuste, einer der Beamten wurde durch Schläge des Paares an der Schulter sowie am Finger leicht verletzt. Das Duo wurde festgenommen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden