Sa, 18. November 2017

Masters-1000-Turnier

04.11.2017 18:26

Qualifikant Krajinovic überrascht in Paris-Bercy!

Der serbische Qualifikant Filip Krajinovic hat am Samstag sensationell das Endspiel des Masters-1000-Turniers in Paris-Bercy erreicht!

Der Weltranglisten-77. hatte am Vortag vom kampflosen Aus des topgesetzten Rafael Nadal profitiert, doch im Halbfinale zeigte er mit dem 6:4, 6:7(2), 7:6(5) über John Isner sein Potenzial. Für den US-Amerikaner ist nun die Jagd nach dem letzten London-Ticket vorbei.

Denn Isner hätte in Paris den Titel holen müssen, um Pablo Carreno Busta (ESP) noch zu verdrängen. Gleiches müsste in der Seine-Stadt auch Jack Sock (USA) gelingen, um den Spanier noch abzufangen. Er ist der letzte "Herausforderer" für Carreno Busta.

Der 25-jährige Krajinovic bekommt es am Sonntag entweder mit Sock oder dem ebenfalls ungesetzten Franzosen Julien Benneteau zu tun.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden