Do, 23. November 2017

„Aus dem Häuschen“

24.10.2017 14:59

Billy Joel wurde mit 68 zum dritten Mal Vater

Billy Joel freut sich über die Geburt seines dritten Kindes - im Alter von 68 Jahren: Der Sänger und seine Frau Alexis Roderick, die bereits gemeinsam Töchterchen Della Rose (2) haben, wurden am Sonntag glückliche Eltern eines gesunden Babys.

"Jeder ist aus dem Häuschen"
Zum ersten Foto des Wonneproppens im Arm seines Papas hieß es auf Instagram: "Sonntagabend haben Billy und Alexis Joel Remy Anne in ihrer Familie willkommen geheißen ... Remy wurde um 19.50 Uhr im New York University Hospital geboren und brachte ein Gewicht von 3,3 Kilo auf die Waage. Alexis und Remy geht es gut und jeder ist aus dem Häuschen."

Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Christie Brinkley hat der Musiker zudem die 31-jährige Tochter Alexa Ray. Seine kleine Della kam im August 2015 zur Welt, einen Monat nachdem sich das Pärchen auf seinem Anwesen in Long Island, New York, getraut hatte.

Erst kurz vor Geburt bestätigt
Erst letzte Woche hatte Billy öffentlich bestätigt, dass Alexis schwanger war, als er mit dem "Belfast Telegraph" über Della sprach: "Sie hier ist ziemlich gut. Sie schläft während der Nacht. Ich hoffe, die nächste tut es."

Der Star hat schon drei gescheiterte Ehen hinter sich, neben Brinkley (1985 bis 1994) war er so auch mit Katie Lee (2004 bis 2010) und Elizabeth Weber (1973 bis 1982) verheiratet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden