Di, 21. November 2017

Wunschkandidat

17.09.2017 10:01

Renault hatte Red-Bull-Star Ricciardo im Visier!

Vor wenigen Tagen wurde bestätigt, dass der bisherige Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz zum Renault-Werksteam wechseln wird. Doch der junge Spanier war nicht die erste Wahl des französischen Rennstalls. Wie sich nun vor dem GP in Singapur herausstellte, war Red-Bull-Star Daniel Ricciardo der Renault-Wunschkandidat. (Oben im Video sehen Sie die Highlights vom GP in Italien!)

Via Sky bestätigte Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko, dass Renault großes Interesse an einer Verpflichtung des Australiers gehabt hatte. "Ich glaube, Renault hat da seine Zukunfts-Perspektiven etwas zu optimistisch dargestellt. Ricciardo hat sich das angehört. Aber wenn wir im Schnitt fast zwei Sekunden schneller sind - warum sollte er da wechseln? Das macht keinen Sinn", hielt Marko einen Wechsel für unwahrscheinlich.

Ricciardo liegt in der WM-Wertung derzeit auf dem vierten Rang, hat dabei schon fast 100 Zähler Rückstand auf den WM-Führenden Lewis Hamilton. "Ricciardo und Red Bull - das passt gut zusammen. Was er nach 2018 braucht, ist ein weltmeisterfähiges Paket", hofft Marko auf Verbesserungen in der Zukunft.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden