Fr, 24. November 2017

Von Bayer zu Leipzig

31.08.2017 12:59

Unterschrieben! Kampl zurück im Red-Bull-Kosmos

Jetzt ist es auch offiziell: Kevin Kampl ist zurück in der Red-Bull-Familie. Der 26-jährige ehemalige Salzburg-Akteur wechselte am Donnerstag innerhalb der deutschen Bundesliga von Bayer Leverkusen zu RB Leipzig und ist gemäß Medienberichten mit einer Ablösesumme von 18 Millionen Euro der teuerste Einkauf der Leipziger Vereinsgeschichte. Der Vertrag läuft laut Leipzig bis 2021.

Schon vor zwei Jahren wollte Sportdirektor Ralf Rangnick, der damals parallel auch diesen Posten bei Red Bull Salzburg hatte, den Profi vom Schwesterclub nach Leipzig lotsen. Kampl wechselte aber für 12 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Leipzig spielte damals noch in der zweiten Liga. Entdeckt hatte Rangnick den Offensivspieler schon 2012 beim VfR Aalen. Trainer in Aalen war damals der Österreicher Ralph Hasenhüttl, der nun in Leipzig dirigiert.

Kampl wechselte nach nur einem halben Jahr in Dortmund nach Leverkusen, wo er in dieser Saison unter Neu-Trainer Heiko Herrlich nicht mehr erste Wahl war. Im Sommer war ein Wechsel nach China wegen der Ablösemodalitäten gescheitert.

Neue Konkurrenz für Dragovic
Leverkusen holte am letzten Tag der Transferperiode seinerseits den griechischen Nationalspieler Panagiotis Retsos von Olympiakos Piräus. Nach Bayer-Angaben bekommt der 19-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Für Retsos ist eine Ablösesumme von rund 22 Millionen Euro im Gespräch. Er ist als Innen- und Außenverteidiger einsetzbar und damit auch Konkurrent von ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic. Dessen Transfer zu Olympiakos dürfte am Donnerstag geplatzt sein: Die Griechen holten den belgischen U21-Teamverteidiger Björn Engels.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden