Mo, 21. Mai 2018

Raubüberfall in NÖ

21.08.2017 15:52

Opfer: "Die Täter wussten genau, was sie suchten"

"Die Täter wussten genau, was sie suchten", so der 58 Jahre alte Franz H. gegenüber der "Krone". Der Mann war in der Nacht auf Sonntag gemeinsam mit seiner Ehefrau und seiner 80 Jahre alten Mutter Opfer eines skrupellosen Raubüberfalls im Haus der Familie in Schwarzenbach in Niederösterreich geworden. Die Bande schlug und fesselte die drei Familienmitglieder, schnitt Tresore auf, kaperte ein Auto und steckte es in Ungarn in Brand. Die Fahndung läuft!

Ein wahr gewordener Alptraum spielte sich am Sonntag gegen 3 Uhr Früh in Schwarzenbach ab. Die "Krone" sprach am Montag mit dem Überfallopfer - der 58-Jährige erinnert sich: "Der Lichtkegel einer Taschenlampe riss mich aus dem Schlaf, dann prügelten drei Männer sofort wie von Sinnen auf meine Frau und mich ein", so Franz H.



Flucht mit dem Auto des Opfers
Die maskierten Räuber malträtierten auch die betagte Mutter (80) des Autohändlers in dem Haus unweit der ungarischen Grenze. "Die Täter wussten genau, was sie suchten", so Franz H. Nachdem der 58-Jährige, seine Frau und seine Mutter gefesselt, verletzt und regungslos auf dem Boden kauerten, holte das Trio aus der Werkstatt Trennscheiben und schnitt die Tresore auf. Mit Bargeld aus dem Safe suchten die Maskenmänner das Weite. Für die Flucht kaperten sie einen Audi des Geschäftsmannes, bretterten über die Grenze und fackelten das Auto ab.

Familie ins Krankenhaus gebracht
Nach zwei Stunden konnte sich Franz H. befreien, er kletterte aus dem Fenster und rief um Hilfe. Nachbar Josef L. war rasch zur Stelle, alarmierte Polizei und Rettung.

Die überfallene Familie kam ins Spital, die 80-Jährige wurde bei dem brutalen Überfall lebensgefährlich verletzt. Franz H. konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Das Landeskriminalamt ermittelt auf Hochtouren. Die Maskenmänner sprachen gebrochen Deutsch mit Akzent. Hinweise an jede Polizeiinspektion!

Matthias Lassnig und Reinhard Judt, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden