Do, 26. April 2018

Tiroler am Fujiyama

31.07.2017 14:49

Aus dem heiligen Land auf den heiligen Berg

Es war der Traum des Kramsachers Ossi Stock, den er sich nun erfüllte. Als einer von nur 50 ausländischen Teilnehmern konnte Stock beim legendären Lauf auf den heiligen Berg der Japaner, den Fujiyama, teilnehmen. Der 57-Jährige erreichte unter der Sollzeit von viereinhalb Stunden das Ziel und ist überglücklich.

3776 Teilnehmer - für jeden Höhenmeter ein Starter - sind beim Lauf auf den heiligen Berg zugelassen. Heuer war auch einer aus dem heiligen Land Tirol dabei. Ossi Stock erfüllte sich diesen Traum, für den er allerdings auch einiges an Glück und viel Vorbereitung brauchte. Glück, weil nur 50 ausländische Teilnehmer zugelassen sind und Vorbereitung, weil er auf jeden Fall unter der Sollzeit von viereinhalb Stunden bleiben wollte - denn da wird das Ziel geschlossen.

21 Kilometer und 3000 Höhenmeter

Durch tolle Leistungen bei Karwendel-, Großglockner-, Zugspitz- und Achenseelauf war er in den Kreis der Starter gelaufen. In den vergangenen Monaten bereitete sich der 57-Jährige akribisch vor und nun war er auf den Punkt fit. Er schaffte das Limit und ist überglücklich. Nach 21 Kilometern und 3000 Höhenmetern am "Fujisan", dem höchsten Berg Japans, zu stehen, sei etwas Besonderes. Für Stock war der Jubiläumslauf - er fand zum 70. Mal statt - sein letztes großes Rennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden